Obwohl das Geschäftsjahr für den Kassier der Wolkenschieber am 31. Dezember endete, gab Gerhard Sing in der Hauptversammlung des Narrenvereins einen Ausblick auf das mit Spannung erwartete, vorläufige Geschäftsergebnis aus dem Jubiläumswochenende im Jahr 2019. Wir erinnern uns: Im 111. Jahr des Bestehens des Narrenvereins gab es dreitägige Feierlichkeiten, die von Nebel, Kälte, Eis und riesigen Schneemassen begleitet waren, berichtet der Narrenverein.

Die hoch motivierten Wolkenschieber zogen dennoch das Freundschaftstreffen mit großem Umzug durch, obwohl die Straßen so eng und die Schneemassen so hoch waren, dass wohl tausende von Zuschauern den Weg nach Heiligenberg nicht angetreten hatten. Sing resümiert: „Das Sponsoring in Form von Geld- und Materialspenden hat uns den Hintern gerettet.“ Dankesworte von Präsident Markus Leppert schlossen sich an. Ende gut – Alles gut: nach 38 Sitzungen des Festausschusses im Jahr 2018 und vielen Arbeitseinsätzen aller Mitglieder und die große Hilfsbereitschaft vieler Einwohner, Hilfe durch das Rote Kreuz, die Feuerwehr, den Bauhof und den Vereinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu war in diesem Jahr bei der Dorffasnet der Hausball in der Zunftstube am Fasnetmontag. Die Entscheidung, mit dieser Veranstaltung vom Sennhof in die Zunftstube zu wechseln, sei richtig gewesen; eine gelungene Veranstaltung mit super Stimmung in kleinerem Rahmen, berichtet die Zunft. Häswartin Martina Kast war erfreut über den nun überwiegend positiven Zustand der Burgeulenkostüme bei Rückgabe nach der Fasnet. Sie und ihre Helferinnen Veronika Kiefer und Karin Mader brachten es auf 310 Stunden für die Wartung der Kostüme.

Das könnte Sie auch interessieren

Erstmals gab es einen Bericht der seit einem Jahr bestehenden Jugendgruppe. Die Leitung haben: Jugendleiter Christoph Knisel, 1. Stellvertreterin Celina Rock, 2. Stellvertreterin Andrea Schumacher, Kassier Mathias Probst, Schriftführerin Jaqueline Leykauf und die Ausschussmitglieder Lorena Kast sowie Caroline Kirsch. Die Jugendgruppe organisierte als Ferienspielaktion ein Völkerballturnier in Wintersulgen. Die Disco am Schmotzige fand großen Anklang; genauso wie der Kinderball am Fasnetsonntag.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei den Wahlen nach der Entlastung des Vorstands wurden im Amt bestätigt Präsident Markus Leppert, Kassenprüfer Mathias Probst, Beisitzerin Veronika Kiefer und Schriftführerin Vera Gebauer. In den Elferrat wurden neu gewählt Mathias Probst, Michael Schlude und Henrik Gehner. Hans-Peter Roth, Helmut Reichle, Karl-Franz Stefan sowie Armin Jäger wurden Ehrenmitglieder.