Wie die Polizei mitteilt, konnte mit Hilfe eines Polizeihubschraubers am Samstagabend ein vermisster siebenjähriger Junge wohlbehalten aufgefunden werden. Das Kind hatte gegen 19 Uhr in einem unbemerkten Moment das Gelände einer Behinderteneinrichtung verlassen.

Nachdem die Betreuer den geistig behinderten Jungen nicht finden konnten, wurde kurz darauf die Polizei verständigt. Eine sofort eingeleitete Suchaktion mit mehreren Streifenbesatzungen führte aufgrund der einsetzenden Dunkelheit zunächst nicht zum Auffinden des Jungen. Als es dunkel wurde, wurde zur Unterstützung der in Stuttgart stationierte Hubschrauber alarmiert. Dieser konnte den Siebenjährigen nach einer Absuche mit der Wärmebildkamera in einem angrenzenden Waldstück ausfindig machen.

Der Junge lag zusammengekauert im hohen Gras und war bereits völlig durchgefroren. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde er am späten Abend seinen Betreuern übergeben.