Der Heiligenberger Schlosslauf feiert runden Geburtstag. Am Himmelfahrtstag, 30. Mai, findet zum 20. Mal die beliebte Sportveranstaltung statt. Für jeden ist etwas dabei. Ob Laufprofies oder Menschen, die sich gern in der Natur bewegen, ob Jugendliche, Schüler oder Kinder, alle können sich bei diesem Breitensportereignis die für sie passende Variante heraussuchen. An den gewohnten Abläufen haben sich im Vergleich zum Vorjahr nur zwei Details geändert: So ist der Beginn der Startnummernausgabe auf 9.15 Uhr und der Beginn der Pastaparty für den „Hunger danach“ auf 12 Uhr vorverlegt worden.

Angeboten werden, je nach Lebensalter und nach Streckenlänge, unterschiedliche Läufe. So besteht für sportlich ambitionierte Erwachsene – Jahrgang 2003 oder älter – der Hauptlauf mit Start um 11 Uhr aus zwei Runden zu je 5,3 Kilometer mit einer Gesamtlänge von 10,6 Kilometer. Dieser Lauf ist gleichzeitig der zweite Wertungslauf für den Linzgau-Lauf-Cup. Für Teilnehmer ab Jahrgang 2007 oder älter und solche Läufer, für die 10,6 Kilometer zu viel sind, wird zudem der „Jedermannslauf“ mit Start um 11 Uhr und einer Länge von 5,3 Kilometer angeboten. Jüngere Läufer der Jahrgänge 2004 bis 2011 können am Kinder- und Jugendlauf – Start 12.30 Uhr – teilnehmen, der eine Länge von 1500 Metern hat. Schließlich gibt es für die ganz kleinen Läufer den Bambini-Lauf mit Start um 12.15 Uhr und einer Länge von 500 Metern. Vor und während der Läufe werden kostenlos Mineralwasser und isotonische Getränke ausgegeben.

Die Startgebühren betragen für den Hauptlauf zwölf Euro für Erwachsene und sechs Euro für Jugendliche. Der Start im Jedermannslauf kostet für Erwachsene neun Euro und für Jugendliche sechs Euro. Das Startgeld für den Kinder- und Jugendlauf beträgt sechs Euro. Anmeldungen sind noch bis zum morgigen Dienstag, 28. Mai, 16 Uhr möglich unter www.abavent.de/anmeldeservice/heiligenbergerschlosslauf2019. Nachmeldungen bis 30 Minuten vor dem Start. Hierfür kommt eine Nachmeldegebühr von drei Euro hinzu. Die Pastaparty ist im Preis inbegriffen.