Weil eine sogenannte Erdrakete mit einem 20 000 Volt Kabel kollidiert ist, ist es am Mittwochvormittag zu einem Stromausfall in Heiligenberg und dem nördlichen Umland gekommen. Mit Erdraketen werden waagrechte Kanäle im Boden gegraben. Laut Pressemeldung des Stromversorger EnBW traf das Gerät während Tiefbauarbeiten für das neue Glasfasernetz in Heiligenberg das Kabel gegen 11.30 Uhr.

Nach etwa einer Stunde konnten die betroffenen Haushalte und Betriebe wieder mit Strom versorgt werden, so der Pressetext. Der Schaden soll bis zum Wochenende repariert werden.