Heiligenberg

Guten Tag aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Heiligenberg und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Heiligenberg/Überlingen Waldrappe starten zum Flug über die Alpen
Die Waldrappe, die am Segelfluggelände in Heiligenberg aufgezogen wurden, sind auf dem Weg in ihr Winterquartier in der südlichen Toskana. Geleitet werden sie von zwei Ultraleichtflugzeugen, in denen auch ihre beiden Ziehmütter sitzen. Projektleiter Johannes Fritz berichtet, was Menschen und Vögel auf der Reise erwartet.
Die Waldrappe folgen den beiden Ultraleichtflugzeugen von Heiligenberg in Richtung Süden. In mehreren Tagesetappen soll es bis in die Toskana gehen.
Heiligenberg Tausende Besuchern feiern beim Lindenfest unter dem historischen Blätterdach
Zwei Tage lang bewirteten die Vereine in Heiligenberg tausende Besucher beim Lindenfest auf dem Postplatz. Die Besucher genossen den Schatten, den das Blätterdach der mehrere hundert Jahre alten Linde warf. Besondere Anziehungspunkte waren der Flohmarkt, der wieder bis in die Nacht hinein dauerte, und die Oldtimer-Parade.
Feiern unter dem Blätterdach auf dem Postplatz: Das traditionelle Lindenfest übt eine besondere Faszination aus und deshalb mangelt es auch nie an Besuchern.
Anzeige Lindenfest Heiligenberg: Vergnügliche Feststunden rund um die alte Linde
Heiligenberg – Heiligenbergs größtes Fest wirft große Schatten voraus: Zum 15 Mal bereiten sich die Vereine darauf vor, am Samstag und Sonntag, 3 und 4 August, den Besuchern aus Heiligenberg und Umgebung beim Lindenfest rund um die circa 800 Jahre alte Gerichtslinde vergnügliche Feststunden zu bereiten. Der alte, knorrige Lindenbaum ist seit 15 Jahren Namensgeber und Zentrum des Festes.
<p>Bürgermeister Frank Amann wird das Fest am Samstag gegern 18 Uhr mit eibnem Fassanstich offiziell eräöffnen.</p>
Heiligenberg Neue Gemeinderäte nehmen ihre Plätze am Ratstisch ein
Die Mitglieder des Gemeinderats Heiligenberg wurden auf ihr Amt verpflichtet. Der Jüngste in der Runde, Markus Müller, sprach stellvertretend die Verpflichtungsformel. Müller ist auch neuer Ortsreferent für Wintersulgen.
Bereit für die nächsten fünf Jahre: Die neuen Gemeinderäte in Heiligenberg bei der ersten Abstimmung der Amtsperiode, die einstimmig erfolgte.
Heiligenberg Mein Garten: Bei Ulrike Nadler regiert die Königin der Blumen
In dem rund 1000 Quadratmeter großen Garten von Ulrike Nadler herrscht gepflegte Wildnis. Die gelernte Floristin hat eine Vorliebe für Rosen. Rund 50 Sorten hat sie mittlerweile angepflanzt. Im Rahmen der SÜDKURIER-Serie „Mein Garten“ gibt sie Einblicke in ihr blühendes Paradies.
Als Ulrike Nadler ein Rosenkatalog in die Hände fiel, war es um sie geschehen. Mittlerweile gedeihen in ihrem Garten über 50 Sorten.
Landkreis & Umgebung
Pfullendorf Der Sportclub setzte in seiner Vereinsgeschichte auf die Jugendförderung
  • Der Sportclub Pfullendorf feiert am 19. Oktober seinen 100. Geburtstag
  • Vier SCP-Talente erreichten über die Jahre den Profistatus in der Fußball-Bundesliga
  • Rapper „MC Smook“ schrieb einen Song über Uwe Möhrle
  • Alexander Schnetzler sorgte im DFB-Pokal für das „Wunder an der Elbe“
Zur Förderung des Jugendfußballs veranstaltet der SC Pfullendorf mit dem SV Denkingen und dem TSV Aach-Linz seit fünf Jahren die Linzgau-Trophy, ein hochkarätiges Jugendturnier.
Salem So wird ein Unternehmen für die Generation Z attraktiv
Wie gelingt es in Zeiten des Fachkräftemangels, Mitarbeiter der Generation Z ins Unternehmen zu holen und zu binden? Darüber tauschten sich Referenten bei den Salemer Gesprächen der Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben in Salem aus.
Diskutierten über Fachkräftemangel: (von links) Frank Burkert (Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren), Business-Trainer Rainer Kappelen, Alexandra Mebus (Zeppelin), Norbert Christlbauer (Elobau Leutkirch), Joachim Wolf (Leiter Sonnenlugerschule Mengen), Generationenforscher Lorenz Schlotter und Moderator Rolf Benzmann.
Heiligenberg Gemeinde schafft in Hattenweiler Platz für neue Gewerbebetriebe
Anfragen gibt es noch keine, aber Bürgermeister Frank Amann sieht Potenzial: Daher erschließt die Gemeinde Heiligenberg in Hattenweiler ein neues Gewerbegebiet. Im Bodenseekreis werde Gewerbefläche knapp; da sei es gut, wenn Heiligenberg expandierfreudigen Unternehmen ein Angebot machen könne.
Vorarbeiter Reiner Matt, Ortsreferent Hubert Nadler, Josef Villieber vom Tiefbauunternehmen, Geschäftsführer Markus Unger von der Rohrleitungsbaufirma, Eike Reckmann und Michael Nothnagel vom Büro Reckmann und Bürgermeister Frank Amann (von links) freuten sich, dass die Arbeiten voll im Zeitplan sind.