Seit fast zwei Jahren beschäftigt sich der Gemeinderat von Hagnau inzwischen mit dem Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Langbrühl Ost, das Betrieben im Ort die letzte Chance zur Vergrößerung bietet. Vor allem die Firma ACE hatte gedrängt; aber auch einige Handwerker haben dringenden Bedarf.

Immer neue Einwände gegen Planung

Doch immer neue Einwände hatten neue Gutachten erfordert, die die Planung zeitlich verzögerten und zum Teil Änderungen erforderten, sodass die geplante Erschließung wohl erst Mitte dieses Jahres starten kann, mit dann einjähriger Verspätung.

Letztes Gutachten zur Verschattung von Obst- und Weinbauflächen

Als letztes Gutachten war jetzt ein Verschattungsgutachten erstellt worden, nachdem vorher bereits eine Entwässerungsplanung, der übliche Umweltbericht, eine Untersuchung zum Artenschutz, eine schalltechnische Untersuchung und eine Untersuchung zum Kaltluftabfluss vorgelegt wurden. Planer Helmut Hornstein stellte die Ergebnisse des jüngsten Gutachtens vor, das den Schattenwurf möglicher Gebäude auf die benachbarten Obst- und Weinbauflächen untersucht und damit ihren Einfluss auf die Reifung der Früchte.

Das könnte Sie auch interessieren

„Nur vernachlässigbar geringer Einfluss“

Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass die geplante Bebauung „nur einen vernachlässigbar geringen Einfluss“ auf die Einstrahlung habe. Sein Fazit lautet: „Insgesamt ist daher maximal von einer leichten zusätzlichen Verschattung der Weinanbauflächen nach der Realisierung der Plangebäude auszugehen.“

Gesamtentwurf wird erneut öffentlich ausgelegt

So musste der Plan wegen dieses Gutachtens nicht neu gefasst werden. Einzelne redaktionelle Änderungen des Planes, die von Behörden gewünscht wurden, übernahm der Rat einstimmig und beschloss schließlich den Gesamtentwurf und damit die erneute und womöglich letzte Beteiligung der Öffentlichkeit, also die öffentliche Auslegung, die sowohl im Rathaus wie auch im Internet für vier Wochen erfolgt. Rat und Verwaltung hoffen, dass in der Ratssitzung im Juli endgültig grünes Licht für den Beginn der Arbeiten gegeben werden kann.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.