Ein 23-jähriger Mann aus Salem hat am Samstagmorgen gegen 2 Uhr eine Polizistin geschlagen. Der Vorfall ereignete sich in Hagnau in unmittelbarer Nähe zur Beachparty, die im Strandbad stattfand. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, sei der Mann zunächst auf der Veranstaltung gewesen und habe dort herumgepöbelt. „Die Security hat ihn schließlich von der Beachparty entlassen“, berichtet der Polizeisprecher.

Zwar habe der 23-Jährige die Örtlichkeit dann kurzzeitig verlassen, er sei aber nach einer Weile wieder ans Strandbad gekommen, um sich mit den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes anzulegen. „Der Tatverdächtige rief die Polizei und teilte mit, dass er ein Problem mit den Securitys habe“, so der Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei verhängt Platzverweis

Als die Beamten am Strandbad eintrafen, verhielt sich der 23-Jährige ihnen gegenüber aggressiv. Die Polizei verhängte einen Platzverweis. Kurz darauf fing der Mann erneut eine Auseinandersetzung mit anderen Menschen an, die in der Nähe des Strandbads unterwegs waren. Die Beamten griffen ein und kündigten an, den Tatverdächtigen mit zum Überlinger Polizeirevier zu nehmen.

Beamtin muss Dienst abbrechen

Daraufhin wurde der 23-Jährige aggressiv und schlug einer Polizistin heftig ins Gesicht. Die Beamtin musste ihren Dienst wegen Verdachts auf eine Gehirnerschütterung abbrechen. Bei der anschließenden Festnahme des Mannes mischte sich eine junge Frau ein und störte die Polizisten.

Sowohl der 23-jährige Tatverdächtige als auch die 23-jährige Frau wurden mit ins Überlinger Revier genommen. Dort wurden sie nach einer Blutentnahme und „erkennungsdienlichen Maßnahmen“, wie es von der Polizei heißt, noch in der Nacht entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren