Hinweis: Wie Yvonne Dimmeler, Leitung der Tourist-Information Hagnau, kurz nach Veröffentlichung dieses Textes mitteilte, wird die Hagnauer Klassik aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen für dieses Jahr abgesagt. „Trotz unseres sich bereits bewährten Hygienekonzepts haben wir uns zu diesem Schritt entschieden, um die Gesundheit unserer Gäste sowie unserer Mitarbeiter nicht zu gefährden“, schreibt sie.

Bereits zum 14. Mal finden in Hagnau Kammermusiktage statt. Bei der Hagnauer Klassik stehen in diesem Jahr Meisterwerke aus Klassik und Barock auf dem Programm. Laut Mitteilung begrüßt die Seegemeinde von Sonntag bis Dienstag, 1. bis 3. November, vier mehrfach ausgezeichnete junge Künstler sowie das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Georg Mais.

Unter dem Titel „Klangzauber“ findet Ludwig van Beethoven zu seinem 250. Geburtstag eine besondere Würdigung. Aber auch Stücke von großen Meistern wie Johannes Brahms und Robert Schumann sind in Hagnau zu erleben. Corona-bedingt finden die Kammerkonzerte am 1. und 2. November in den Räumen des Bürger- und Gästehauses als Doppelveranstaltungen jeweils um 18 und 20 Uhr mit gleichem Programm statt. Das Orchesterkonzert am 3. November im Gwandhaus ist wie gewohnt für 20 Uhr vorgesehen.

Kartenverkauf bei der Tourist-Information

Karten für die Veranstaltungen gibt es nur im Vorverkauf bei der Tourist-Information Hagnau, 0 75 32/43 00 43 oder tourist-info@hagnau.de. Tickets in der Kategorie I kosten 28 Euro, in der Kategorie II 24 Euro. Weitere Informationen: www.hagnau.de. Es wird um eine Abholung der Karten bis einen Tag vor der Veranstaltung gebeten. Aufgrund der Corona-Vorgaben sind eine Registrierung sowie das Tragen einer Maske beim Betreten und Verlassen der Säle erforderlich.

Preisträger internationaler Wettbewerbe

Die Solisten der Hagnauer Klassik sind dieses Jahr Ryo Yamanishi (Klavier), Fiona Milla Jäntti (Violine), Anne Sophie van Riel (Viola) und Ülker Tümer (Cello). Yamanishi gewann den 1. Preis beim Bodensee-Musik Wettbewerb 2019, den 3. Preis bei der 1. International Rachmaninoff Competition for Young Pianists in Russland sowie den 1. Preis bei der Salzburg-Mozart International Chamber Music Competition in Japan. Als Solist spielte er mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. Aktuell studiert er in Freiburg im Studiengang Konzertexamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fiona Milla Jäntti hat seit Oktober 2019 einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Freiburg inne. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, darunter vom 2. Preis beim Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe. Als Solistin konzertierte sie mit dem Luzerner Sinfonieorchester, der Norddeutschen Philharmonie Rostock und dem Brandenburgischen Konzertorchester.

Fiona Milla Jäntti, Violine
Fiona Milla Jäntti, Violine | Bild: Veranstalter

Anne Sophie van Riel studiert zurzeit ebenfalls an der Hochschule für Musik Freiburg. Sie trat als Solistin mit dem Orchester Musica in Den Haag und mit dem Kammerorchester Neckarsulm auf. Außerdem nahm sie an Meisterkursen teil und gewann 2017 den 1. Preis im Wettbewerb “Prinses Christina“.

Anne Sophie van Riel, Viola
Anne Sophie van Riel, Viola | Bild: Veranstalter

Ülker Tümer studiert auch an der Musikhochschule Freiburg. Schon in jungen Jahren trat sie als Solistin mit verschiedenen Orchestern auf. Tümer gewann zum Beispiel den 1. Preis bei der International Music Competition Citta di Barletta und den 3. Preis beim Benyamin Sönmez Internationaler Cello Wettbewerb.

Ülker Tümer, Cello
Ülker Tümer, Cello | Bild: Veranstalter