Die Kantonspolizei Frauenfeld meldete am Sonntag, gegen 19.15 Uhr, ein gekentertes Motorboot circa drei Kilometer vor Hagnau. Wie die Polizei mitteilt, war das Boot mit vier Personen besetzt gewesen, die sich durch ein weiteres Motorboot in der Nähe aus der Gefahrenzone hatten bringen können. Beim Versuch, die Personen an Bord zu nehmen, lief dieses Boot allerdings ebenfalls mit Wasser voll und drohte zu sinken.

Deshalb begaben sich die vier Betroffenen wieder ins Wasser und hielten sich am Bootsrand fest, berichtet die Polizei. Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizeistationen Überlingen und Konstanz konnten alle Personen retten und an Land bringen. Das gesunkene Motorboot befindet sich nach Polizeiangaben in einer Tiefe von etwa 150 Metern. Gefahr für die Umwelt bestehe nicht. Über die eventuelle Bergung muss noch entschieden werden. Die Wasserschutzpolizei weist alle Bootsführer auf eine verantwortungsvolle und umsichtige Verhaltensweise hin. Insbesondere die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkungen für Motorboote wird angemahnt.