Und die Weintage 2018 bieten außergewöhnliche Unterhaltung. Zum Auftaktabend am morgigen Samstag, 28. April, 18.30 Uhr, sorgt kein Geringerer für die Musik als Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern, seit September 2010 Chef des ehemals fürstlichen Hauses Hohenzollern-Sigmaringen, der schwäbischen Linie der Hohenzollern. Der 66-Jährige ist begeisterter Jazzmusiker, beherrscht Saxophon und Gitarre, er singt und ist Bandleader. Nach Hagnau kommt er mit seiner Formation "Royal Groovin". Zusammen mit Annette Kienzle, Wolfgang Fischer, Ralf Gugel, Alexander Wolpert und Christian Baumgärtner gründete er 2010 das Ensemble, das nur wenige Konzerte im Jahr spielt.

Spielt mit seiner Band bei den Weintagen in Hagnau: Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern. Bild: Erwin Schultheiß
Spielt mit seiner Band bei den Weintagen in Hagnau: Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern. Bild: Erwin Schultheiß

Musik gibt es auch am Sonntag, 29. April, am zweiten Weintag. Von 11 bis 13.30 Uhr spielt "Brass Kabinett" und von 14 bis 16.30 Uhr die "Schorle Sprinter". Und weil der Sonntag über das Weinfest hinaus ein "Erlebnistag" ist, ermöglicht er einen tiefen Einblick ins die Keller des 1881 von Dichterpfarrer Heinrich Hansjakob gegründeten ersten Badischen Winzervereins. Dort hinunter bringen die Besucher Kellerführungen mit den Winzern, die laufend stattfinden und auch einen Blick auf die Abfüllanlage ermöglichen. An veschiedenen Stationen können die Besucher die Vielfalt der Hagnauer Weine bei Verkostungen kennen lernen. Überdies gibt es eine kleine Weinschule mit der Badischen Weinprinzessin Katharina Kammerer aus dem benachbarten Stetten und der Bodensee Weinprinzessin Stephanie Megerle, für die es als Hagnauerin ein Heimspiel ist. Für die kleinen Besucher ist ein Kinderprogramm vorbereitet und im Museum im Rahaus gibt es Geschichten zum Weinbau (13 bis 17 Uhr). Für die Verpflegung sorgt die örtliche Gastronomie.

Tickets für das Royal Groovin Live Open Air Konzert am Samstag gibt es heute im Winzerverein (Strandbadstraße 7) oder morgen an der Abendkasse für 10 Euro (incl. Glas Hagnauer Secco). Einlass ab 17.30 Uhr.