Wechsel im Vorstand des Tourismusvereins in Hagnau: Bei der Jahresversammlung im Rathaus wählten die Mitglieder einen neuen Kassierer und einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Auch bei der Leitung der Tourist-Information wird es in Kürze eine Veränderung geben.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Urs Bröcker

Gotthard Weiß zog sich nach 20 Jahren in verschiedenen Vorstandsämtern zurück und unterstützt die Gemeinde jetzt nur noch handfest, bei den Platzkonzerten sowie der Pflege der Wander- und Radwege. Den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt Urs Bröcker, der bisher Beisitzer war. Markus Arnold gab nach zehn Jahren sein Amt als Kassierer zurück und ist ab sofort Beisitzer. Neu im Vorstand ist sein Nachfolger Max Renn. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt: Bürgermeister Volker Frede als Vorsitzender, Gabi Megerle als Schriftführerin, Jenny Ehrlinspiel, Edith Neumaier und Heiner Renn als Beisitzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Leiterin der Tourist-Information geht in den Mutterschutz

Auch die Leiterin der Tourist-Information Sarah Kunle wurde verabschiedet, wenn auch nur auf Zeit: Sie geht ab Mitte März in den Mutterschutz. Vorher präsentierte sie den Mitgliedern aber wie gewohnt den Rückblick auf das vergangene Jahr und eine Vorschau auf die neue Saison.

"Mehr Gästebetten als Einwohner"

2018 war aus Sicht des Tourismusvereins ein erfolgreiches Jahr: Auch dank des guten Wetters sei es das zweiterfolgreichste Jahr in Hagnaus Geschichte, sagte Sarah Kunle. Nur an das Rekordjahr 2016 kam es nicht ganz heran. Volker Frede freute sich über die Bilanz: "Hagnau hat mehr Gästebetten als Einwohner. Welche Gemeinde kann das schon von sich behaupten. Am Bodensee wohl keine."

Das könnte Sie auch interessieren

Gäste bleiben durchschnittlich 5,1 Tage

Mit 44 820 Anreisen und einer durchschnittlichen Verweildauer von 5,1 Tagen lag die Zahl der Übernachtungen bei 227 069, was einer Steigerung von 0,35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. "Ich bin sehr froh, dass der Wert der Verweildauer seit 2016 nicht weiter gefallen ist. 5,1 Tage ist ein sehr guter Wert und höher als bei vielen Nachbarn", sagte Frede. Noch deutlich höher wäre die Steigerungsrate, wenn man die 50 320 Übernachtungen der Campingplätze dazu zählte. "Mit denen wären wir bei plus 2,1 Prozent gegenüber 2017. Bei den Campern macht sich das gute Wetter besonders bemerkbar."

Investitionen zahlen sich aus

Den Erfolg führt der Verein auch auf die Marketingmaßnahmen der Gemeinde zurück. Sarah Kunle erzählte: "Der Postversand spielt immer noch eine Rolle, aber immer wichtiger werden die Online-Angebote. Und bei denen verschiebt sich die Quote hin zu den mobilen Geräten. 2018 waren es schon 50 Prozent aller Nutzer. Seit Dezember haben wir unsere neue Webseite, die auch für Mobilgeräte optimiert ist." Daneben glänze Hagnau mit vielen Veranstaltungen und Investitionen, die die Touristen ansprechen sollen. "Mit der Panoramtafel an der Wilhelmshöhe und den neuen Ortseingangstafeln setzt sich das Hagnauer Design überall durch." Für 2019 sollen die "Hagnauer Bänke" auch im Uferpark aufgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Verein plant App für Wanderer

Zu den erfolgreichen Veranstaltungen gehörten die Knubbenausstellung, die Sonderschifffahrten am Saisonende, die Kinderferienspiele, der Hagnauer Seelauf und die vielen Konzerte. Das Programm soll auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Außerdem will der Tourismusverein die Rad- und Wanderwege neu beschildern. Die Planungen für ein Wegeleitsystem, das 2020 eingeführt wird, sollen 2019 beginnen. Auch eine App für Wanderer soll es künftig geben.