Der Besuch eines Mitglieds einer Landesregierung kommt nicht alle Tage vor und gilt für eine Kommunalverwaltung durchaus als Ereignis, zu dem auch öffentlichkeitswirksam eingeladen wird.

Vorsitzender des FC Kluftern nimmt Termin wahr

In einem Fall nicht so in Friedrichshafen. Dort hat Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt der Düsseldorfer Staatskanzlei, einen Informationsbesuch absolviert. Robert Heske, als Vorsitzender des FC Kluftern kontaktiert, nimmt Milz in Empfang. Die Stadtverwaltung ist an jenem Tag nicht vertreten.

Andrea Milz‘ Besuch hat einen pragmatischen Grund. Die in ihrer Freizeit sportlich aktive Staatssekretärin besichtigt Beispiele für gelungene Outdoor-Sportstätten in der Bodenseeregion. In Nordrhein-Westfalen sollen angesichts der pandemiebedingt noch stärkeren Nachfrage nach modernen Sportanlagen Fördermittel von rund 27 Millionen fließen und die dortigen 54 Kreis- und Stadtsportbünde der kreisfreien Städte mit je 500 000 Euro gefördert werden.

Tour im Seewald auf dem Trimm-dich-Pfad

Es ist Freitag, 9. April, als sich Milz und Heske gegen 10 Uhr auf einem Parkplatz an der Rotach treffen. „Wir sind dann im Seewald rund zwei Kilometer abgelaufen“, erzählt Heske. Er geleitet Milz durch den Trimm-dich-Pfad, der in Nachbarschaft des Wohngebiets Kitzenwiese im Friedrichshafener Osten gelegen ist, und gibt Auskünfte zu diversen Übungsgeräten.

„Staatssekretärin Milz hat sich einige Ideen für Outdoor-Geräte eingeholt, sie kennt sich gut aus und weiß, wovon sie spricht.“
Robert Heske, Vorsitzender des FC Kluftern

Eine weitere Station ist der Bewegungstreff/Mehrgenerationenplatz mit Trainings- und Spielgeräten am Südzipfel der Kitzenwiese. „Staatssekretärin Milz hat sich einige Ideen für Outdoor-Geräte eingeholt, sie kennt sich gut aus und weiß, wovon sie spricht“, gibt der Vorsitzende des FC Kluftern Robert Heske seine Eindrücke wieder. Diverse Namen von Herstellern und Lieferanten seien Milz vertraut.

Verabschiedung nach rund eineinhalb Stunden. Milz muss weiter. Heske überreicht eine Präsentbox mit Schoko-Zeppelinen aus einer bekannten Friedrichshafener Konditorei und Chocolaterie.

Für den Besuch keine städtischen Ansprechpartner aus dem Bereich Sport verfügbar

Aber warum war niemand von der Stadtverwaltung dabei? Am 30. März habe sich die Referentin von Andrea Milz wegen des Termins an die Stadt Friedrichshafen gewandt, heißt es aus der Pressestelle des Rathauses. „Bereits zu diesem Zeitpunkt war es terminlich nicht mehr möglich, dass die Ansprechpartner, die sich mit dem Thema Sport beschäftigen, Frau Milz bei dem Besuch begleiten und ihre Fragen beantworten. Sie waren in dieser Woche nicht im Haus.“

Das könnte Sie auch interessieren

Im Übrigen werden laut Auskunft der Pressestelle des Rathauses Termine „längerfristig“ geplant. „Allerdings machen wir kurzfristige Termine immer möglich, wenn die entsprechenden Ansprechpartner vor Ort sind. Dies war beim Besuch von Frau Milz leider nicht der Fall“, heißt es weiter. Zu einem späteren Zeitpunkt hätte ein Ansprechpartner der Stadtverwaltung die Staatssekretärin „gerne bei ihrem Besuch begleitet“.