„Du brauchst schon Geduld und eine Portion Glück.“ Heike Müllers Glücksmoment ist ihre erste eigene Single, die am Freitag veröffentlicht wird und genauso heißt: Pures Glück. Mit diesem Song, so hofft die Markdorferin, die unter dem Künstlernamen Melia singt, gelingt ihr das, was sie sich schon ihr ganzes Leben erträumt hat. „Ich wollte schon immer Sängerin werden.“

Das Cover der ersten Single.
Das Cover der ersten Single. | Bild: Edmund Moehrle Fotografie

Schulchor, Gesangsunterricht, Stimmbildung, Talentshows im Teeniealter, zuletzt Cover-Sängerin bei Firmenevents und Taufen: „Musik war immer Teil meines Lebens“, erzählt Heike Müller, wie sie eigentlich heißt. Nur ist das kein Name, mit dem man im Musikbusiness landen kann. Also hat sie sich Melia als Künstlernamen ausgesucht. Der klingt schön, ist in der Schlagerwelt noch nicht vergeben und heißt „die Tüchtige, Tapfere“. „Ich habe nie aufgegeben, meinen Weg zu verfolgen. Jetzt starten wir durch“, sagt sie selbstbewusst.

Heike Müller an ihrem Schreibtisch. Diesen Arbeitsplatz möchte sie gern gegen die Bühne eintauschen.
Heike Müller an ihrem Schreibtisch. Diesen Arbeitsplatz möchte sie gern gegen die Bühne eintauschen. | Bild: Cuko, Katy

Hinter „wir“ stecken einige, die sie unterstützen und promoten. Da ist zuerst ihr Chef. In seinem Karosseriebetrieb in Fischbach sitzt die gelernte Kauffrau Heike Müller im Büro. Nicht nur er glaubt an ihr Talent, an ihre Ausstrahlung. Sie habe die Profis „sowas von überzeugt“, sagt Gerhard Schmidt stolz, der sie schon im ZDF-Fernsehgarten, bei der Egli- oder Zarella-Show sieht. Dass es auf dem Weg in den Schlager-Olymp nicht ohne Geld geht, geben beide zu. Aber talentfrei „einkaufen“ könne man sich da nicht.

Mit guter Laune und strahlendem Lächeln will Melia ankommen.
Mit guter Laune und strahlendem Lächeln will Melia ankommen. | Bild: Edmund Moehrle

Das Ticket für den Eintritt in die Schlagerwelt hat sie von Fiesta Records bekommen. Das Label hat sich auf die digitale Vermarktung von Musik über Streaming Portale spezialisiert und seit der Gründung 2009 bereits über 5000 Singles und Alben veröffentlicht. 2020 heimste FR den Gold Award der DJ-Hitparade ein. „Jeder hat Musik auf dem Handy“, hofft Heike Müller auf hohe Abrufzahlen ihres Songs. Vor wenigen Tagen ist die PR-Maschine angesprungen. Und so wird sie im Online-Magazin für deutsche Musik Smago schon als „vielleicht heißeste Entdeckung von Fiesta Records für den Popschlager“ bezeichnet. Gesanglich liege sie „zwischen Marianne Rosenberg und Helene Fischer“, schreibt das Portal.

Weitere Songs in Arbeit

Mit ihrem Single-Deal ist Heike Müller nicht nur mit der Produktion eines Songs unter Vertrag. „Plattenverträge gibt‘s zum Start nicht mehr“, weiß die Sängerin heute. Weitere Songs seien bereits in Arbeit.

An ihrer Seite steht Produzent Daniel Volpe. Der Songwriter aus Tettnang ist schon lange und erfolgreich im Musikgeschäft, arbeitet mit vielen Sängern zusammen und ist Mitautor des Debütsongs von Melia. „Er hat einen Namen in der Branche und Kontakte zu mehreren Labels“, ist die Sängerin froh darüber, dass er sich für sie interessiert hat und viel Potenzial sieht.

Heike Müller beschreibt sich selbst als naturverbunden.
Heike Müller beschreibt sich selbst als naturverbunden. | Bild: privat

Auf ihrem Video jedenfalls singt Melia, als ob sie nie etwas anderes getan hätte. Dass ihr erster Clip ausgerechnet auf Mallorca gedreht wurde, ist für die Markdorferin jedoch kein Fingerzeig auf Partyinsel und Ballermann. Der Ort passe für sie einfach perfekt zu ihrem Song, der Lebensfreude vermitteln soll und ihre Naturverbundenheit zeigt. „Ich möchte das Leben wieder bewusster wahrnehmen und genießen. Das ist für mich eine Lehre aus der Corona-Zeit“, sagt Heike Müller, die sich mit dieser Haltung eins mit vielen anderen Menschen wähnt.

Das könnte Sie auch interessieren