Carl Herzog von Württemberg, der am 7. Juni im Alter von 85 Jahren verstarb, wird am 2. Juli in Altshausen beigesetzt. Wie das Haus Württemberg mitteilt, wird es außerdem eine Trauerandacht in Friedrichshafen geben.

Zeitlebens enge Verbindungen nach Friedrichshafen

Der verstorbene Chef des Hauses Württemberg pflegte zeitlebens enge Verbindungen nach Friedrichshafen, wo er am 1. August 1936 geboren wurde. Nach seiner Hochzeit wohnte Carl Herzog von Württemberg mit seiner Familie von 1960 bis 1975 im Schloss Friedrichshafen. Auch nach seinem Umzug blieben die Kontakte zu Stadt und Bevölkerung für ihn wichtig. Deshalb, so heißt es in der Mitteilung weiter, wird es nun zu seinem Gedenken auch in Friedrichshafen eine Trauerandacht geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Der ökumenische Gottesdienst geben findet am Freitag, 24. Juni um 18 Uhr in der Schlosskirche Friedrichshafen statt. Den Gottesdienst werden der katholische Dekan Bernd Herbinger und der evangelische Co-Dekan Reimar Krauß leiten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, heißt es weiter. In der Kirche ist der Platz frei wählbar.