Eine Stabbrandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in einem Strandbad am Bodensee von der Wasserschutzpolizei geborgen worden. Ein Badegast hatte den Blindgänger am Dienstagnachmittag im flachen Wasser des Bades in Friedrichshafen entdeckt, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

Bomben dieser Art seien immer noch sehr gefährlich. Wer einen verdächtigen Gegenstand finde, solle diesen daher nicht aus dem Wasser nehmen, sondern nur der Wasserschutzpolizei deren Liegeort mitteilen, damit deren Spezialisten sich um die Entfernung kümmern könnten. (dpa)