Der Wind hätte nach Polizeiangaben selbst für nüchterne und erfahrene Wassersportler eine Herausforderung dargestellt. Nach mehrstündigem Aufenthalt auf dem See schafften es Vater und Sohn nicht mehr aus eigener Kraft, mit ihrem Ruderboot ans rettende Ufer zu gelangen. Segler bemerkten die hilflose Lage der Ruderer und schleppten das Boot daraufhin in den Fischbacher Sportboothafen. Als ihnen auffiel, dass der 51-Jährige betrunken war, informierten sie die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Beamte der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen mussten dem renitenten Mann im Hafen Handschellen anlegen, heißt es weiter. Der 51-Jährige wurde mit Unterstützung einer Streife des Polizeirevers Friedrichshafen zur Entnahme einer Blutprobe in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.