Während der Katamaran aktuell lediglich an Werktagen zwischen Friedrichshafen und Konstanz unterwegs ist, ist er künftig auch am Wochenende wieder unterwegs. Die Reederei reagiert damit einem Pressetext zufolge auf die Lockerungen bei den Corona-Vorschriften.

Vom regulären Fahrplan sei man aber noch einen großen Schritt entfernt. „Wir sind vorsichtig, denn im Schnitt haben wir noch keine 100 Fahrgäste am Tag“, wird Norbert Schültke, einer von zwei Reederei-Geschäftsführern, zitiert. Eine Rückkehr zum Stundentakt lassen diese Zahlen ihm zufolge noch nicht zu. Mit der schrittweisen Wiederöffnung von Handel, Gastronomie und Museen und den zeitgleich einsetzenden Ferien rechne man bei der Reederei mit einer Zunahme an Fahrgästen. Und Schültke versichert: „Wir sind vorbereitet und können auch kurzfristig den Takt erweitern, wenn es die Nachfrage zulässt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Auf dem Katamaran gilt laut Mitteilung wie auch in anderen öffentlichen Verkehrsmitteln die Pflicht, eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen. Die Schiffsführer kontrollieren weiterhin die Fahrscheine auf Sicht. „Fahrgäste ohne Maske dürfen wir nicht mitnehmen“, so Schültke. Das gelte gemäß der Gesetzgebung für Erwachsene und Kinder ab sieben Jahren.

Zur geraden Stunde geht es in Friedrichshafen los, zur ungeraden in Konstanz

Der Katamaran fährt ab Samstag, 22. Mai bis auf Weiteres täglich im Zwei-Stunden-Takt. Start ist montags bis freitags um 6 Uhr in Friedrichshafen, im weiteren Tagesverlauf ab Friedrichshafen dann immer zur geraden Stunde. In Konstanz startet der Kat werktags ab 7 Uhr und weiter jeweils zur ungeraden Stunde. Die letzte Fahrt ist in Friedrichshafen um 18 Uhr und in Konstanz um 19 Uhr.

Samstags und sonntags fährt der Katamaran in Friedrichshafen um 8, 10, 12, 14, 16 und 18 Uhr ab. Von Konstanz nach Friedrichshafen geht es um 9, 11, 13, 15, 17 und 19 Uhr. Im Bistro gibt es während der Kernzeiten zwischen 10 und 16 Uhr Getränke und Snacks zur Mitnahme.