Ein Anwohner war gegen 23.30 Uhr auf verdächtige Geräusche und Taschenlampenlicht aufmerksam geworden, heißt es in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ravensburg. Die kurze Zeit später eingetroffenen Beamten umstellten das Gebäude.

Der im Tatobjekt ertappte 42-Jährige ließ sich, nachdem er sich zunächst in der Toilette verbarrikadiert hatte, letztlich ohne Widerstand vorläufig festnehmen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Zutritt über eingeschlagenes Fenster

Wie die ersten Ermittlungen ergaben, verschaffte sich der Einbrecher über ein zuvor eingeschlagenes Fenster Zutritt zum Gebäude. Nachdem er mehrere Alkoholika in eine Tasche gesteckt hatte, um diese mutmaßlich zu entwenden, verrichtete er offensichtlich noch seine Notdurft auf einem Tresen.

Eine Atemalkoholmessung bei dem Mann ergab laut Pressemitteilung einen Wert von über 1,0 Promille. Gegen ihn wird nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. Der gleiche Mann steht laut Polizei auch im dringenden Tatverdacht, am 5. Mai einen Mitbewohner in Folge eines Streits mit einem Klappstuhl verletzt zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg wurde gegen den 42-Jährigen ein Haftbefehl wegen besonders schweren Falls des Diebstahls und wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen und in Vollzug gesetzt. Der dringend Tatverdächtige befindet sich seither in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren