Ein 29-jähriger Mann ist am Mittwochvormittag durch den Schuss eines Polizisten gestorben. Wie die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Ravensburg in einer Mitteilung bekanntgeben, floh der 29 -Jährige zusammen mit einer 43 -Jährigen aus einer Klinik für forensische Psychiatrie in Bad Schussenried.

29-Jähriger verfolgt Beamten mit Messer

Nachdem sie aus der Einrichtung entwischten, bedrohten sie eine Ladeninhaberin in der Innenstadt mit einem Einhand- und einem Cutter-Messer. Als daraufhin die Polizei eintraf, verfolgte der 29-jährige Mann einen der Beamten mit dem Cutter-Messer.

Mann stirbt im Krankenhaus

Nachdem der Mann das Messer trotz Aufforderung nicht ablegte, schoss der Polizist dem 29-Jährigen in die Hüfte. Trotz schneller Versorgung durch einen Notarzt, starb der Mann im Krankenhaus.

Auch die 43 -jährige Begleiterin, die das Einhandmesser dabei hatte, attackierte die Polizisten und wurde von den Beamten am Oberschenkel angeschossen. Sie ist nicht in Lebensgefahr.

Kriminalpolizei Friedrichshafen ermittelt

Der genaue Ablauf des Vorfalls ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen, mit denen die zuständige Staatsanwaltschaft Ravensburg die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen beim Polizeipräsidium Ravensburg betraut hat, um jeden Anschein der Befangenheit auszuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren