Nachdem sich bereits am Mittwochmittag auf der B 31 bei Kressbronn ein Verkehrsunfall ereignet hat, kam es am Nachmittag gegen 15.30 Uhr an derselben Stelle zu einem schweren Unfall.

Bild: Kerstin Mommsen
Eines der beiden Auto nach dem Unfall: Totalschaden.
Eines der beiden Auto nach dem Unfall: Totalschaden. | Bild: Feuerwehr Kressbronn

Die Bundesstraße ist auch am Abend in diesem Bereich, etwa 800 Meter nach der Auffahrt auf die Straße in Richtung Friedrichshafen, beidseitig gesperrt.

Bild: Kerstin Mommsen

„Mehrere Fahrzeuginsassen musste von Einsatzkräften der Feuerwehr Kressbronn aus einem eingeklemmten Auto befreit werden“, sagte Kreisfeuerwehrpressesprecher Martin Scheerer am Nachmittag.

Bild: Kerstin Mommsen

Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr die 68-jährige mutmaßliche Unfallverursacherin die B 31 von Kressbronn kommend in Richtung Lindau und kam aus bislang nicht geklärten Gründen in Höhe Berg mit ihrem VW auf die Gegenfahrbahn, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Dort kollidierte ihr Wagen mit einem entgegenkommenden Audi, in dem sich drei Personen befanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein dem Audi nachfolgendes und mit zwei Personen besetztes Motorrad konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auch in die Unfallstelle, erklärt die Polizei weiter. Durch den Verkehrsunfall wurden nach bisherigen Erkenntnissen die 68-Jährige sowie die Mitfahrerin auf dem Motorrad eher leicht, der Motorradfahrer sowie die drei Insassen des Audi schwer verletzt.

Auch rund um Kressbronn kam es zu Staus.
Auch rund um Kressbronn kam es zu Staus. | Bild: Kerstin Mommsen
Bild: Kerstin Mommsen

Für die Versorgung der Verletzten waren neben mehreren Rettungsfahrzeugen auch zwei Rettungshubschrauber vor Ort im Einsatz, ebenso die Feuerwehr.

Wegen dem schweren Unfall auf der Bundesstraße sind zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.
Wegen dem schweren Unfall auf der Bundesstraße sind zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. | Bild: Feuerwehr Kressbronn
Die Rettungshubschrauber bringen die Verletzten ins Krankenhaus.
Die Rettungshubschrauber bringen die Verletzten ins Krankenhaus. | Bild: Feuerwehr Kressbronn

Der Gesamtschaden wird mit 60 000 Euro beziffert. Alle drei an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.