Um in den Herbst- und Wintermonaten unnötige Warteschlangen zu vermeiden und Besuche zu koordinieren, müssen alle Gäste, die das Sportbad Friedrichshafen besuchen wollen, ab Donnerstag, 1. Oktober vorab einen Termin reservieren. Das schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Terminreservierungen sind im Internet: http://www.baeder-friedrichshafen.safeaccess.shop oder unter Telefon: 07541/203-56130 möglich. Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr erreichbar. Sofern Tickets verfügbar sind, können sich Interessierte bis maximal drei Tage im Voraus für einen Wunschtermin eintragen. Dabei kann je nach Verfügbarkeit zwischen drei Optionen gewählt werden: Zwei-Stunden-Ticket Bad, Tagesticket Bad und Tagesticket Sauna.

Das könnte Sie auch interessieren

War die Reservierung erfolgreich, erhält der Besucher eine Bestätigung per Mail. Diese Bestätigung muss ausgedruckt oder auf dem Smartphone am Besuchstag an der Kasse vorgelegt werden. Gäste, die ihre Reservierung über die Hotline buchen, melden sich am Tag des Besuchs an der Kasse, da die entsprechende Bestätigung mit ihrem Namen dort hinterlegt wird.

Jeder Besucher muss Platz reservieren – auch Kinder unter drei Jahren

Für jeden Besucher muss eine eigene Reservierung vorgenommen werden. Auch Gäste, die beispielsweise keinen Eintritt zahlen, wie Kinder unter drei Jahren oder Begleitpersonen von Behinderten, müssen sich vorab registrieren.

Das schwimmen im Häfler Sportbad ist laut Corona-Vorschrift derzeit nur für bis zu 365 Gäste am Tag erlaubt.
Das schwimmen im Häfler Sportbad ist laut Corona-Vorschrift derzeit nur für bis zu 365 Gäste am Tag erlaubt. | Bild: Felix Kaestle

Gleiches gilt für Jahreskartenbesitzer und Besitzer von Freikarten der Zeppelin Stiftung. Das bisherige Kontaktnachverfolgungsformular muss dann nicht mehr ausgefüllt werden, da die Daten über das System eingesehen werden können. Die Daten werden auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes erfasst und nach vier Wochen gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer einen vorab reservierten Termin nicht wahrnehmen kann, wird gebeten, diesen telefonisch abzusagen, sodass die nicht genutzten Kontingente wieder freigegeben werden können.

Täglich dürfen bis zu 365 Gäste ins Schwimmbad

Aktuell dürfen sich 200 Badegäste und 55 Saunagäste gleichzeitig in den jeweiligen Bereichen des Sportbads aufhalten. Aufgrund der verschiedenen Tickets, die für den Badebereich angeboten werden, können über den gesamten Tag verteilt je nach Wochentag zwischen 305 und 365 Personen im Badebereich verweilen. Wer ein Zwei-Stunden-Ticket reserviert, muss das Bad in der angegebenen Zeit besuchen, da das Kontingent sonst verfällt.

Für den Zutritt in die Freibäder ist weiterhin keine Onlinereservierung notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €