Wie es in einer Pressemitteilung heißt, wurde der Mann Ende Oktober von einem Zeugen auf frischer Tat ertappt, als er sich unter einem Wagen liegend an einer Stoßstange zu schaffen machte. Der 47-Jährige ergriff die Flucht und konnte am Folgetag bei einer Routinekontrolle durch Beamte im Stadtgebiet Friedrichshafen vorläufig festgenommen werden.

Schaden beläuft sich auf rund 100 000 Euro

Den Angaben der Ermittler zufolge steht der Mann im Verdacht, an rund 45 Autos vorwiegend Außenspiegel, Stoßstangen sowie Embleme abmontiert und unter anderem die dahinter verbaute Sensorik entwendet zu haben. Der bei den Taten verursachte Schaden wird derzeit auf rund 100 000 Euro beziffert.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits am Tag nach seiner Festnahme wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem zuständigen Richter vorgeführt, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Seither sitzt der 47-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.