Renate Willburger, die Leiterin des DRK-Kleiderladens am König-Wilhelm-Platz in Friedrichshafen, ist sogar schon auf der Straße angesprochen worden: „Die Leute wollten wissen, wann der Kleiderladen wieder öffnet. Der Bedarf ist groß und ich rechne damit, dass er durch die wirtschaftlichen Folgen von Corona noch deutlich steigen wird.“ Aber es geht nicht nur um die Möglichkeit, für kleines Geld gebrauchte Kleider zu kaufen, die soziale Komponente es Ladens sei beinahe genauso wichtig.

Einbahnstraßensystem und Hygieneregeln

Wie man den Menschen in Zeiten von Corona beides ermöglichen kann, darüber brüteten Willburger, ihr Team und der Abteilungsleiter für Sozialarbeit beim DRK-Kreisverband, Karl-Heinz Jaekel, lange. Jetzt hat der kleine Laden wieder geöffnet, mit Einbahnstraßensystem und unter Einhaltung von Hygieneregeln, wie Maskenpflicht und Handdesinfektion – und schon bilden sich Schlangen vor der Eingangstür, die sich jetzt gegenüber des „Dorfkrug“ befindet. Je vier Kunden können in den Laden, der Aufenthalt ist auf 20 Minuten begrenzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kleiderspenden können derzeit nicht im Laden abgegeben werden

Noch etwas ist neu: Es können derzeit keine Kleiderspenden im Laden abgegeben werden. Um Schmierinfektionen mit dem Coronavirus zu vermeiden, müssen die Spenden eine Woche lagern, dafür ist im Laden aber kein Platz. Die Spender werden deshalb gebeten, ihre noch tragbare Kleidung gewaschen, gebügelt und sorgfältig gefaltet in gut verschlossenen Tüten in einen der mehr als 20 DRK-Kleidercontainer im Stadtgebiet zu geben. Auch nicht mehr tragbare Kleidung kann hier eingeworfen werden, möglichst in einer anderen Tüte. „Diese Sachen werden recycelt, man muss nichts in den Müll werfen“, sagt Karl-Heinz Jaekel.

100 Ehrenamtliche arbeiten im Laden und in der Sortierung

Vor Corona hatte der Kleiderladen monatlich 1700 Kunden. Damit der Bedarf auch in Zukunft gedeckt werden kann, arbeiten 100 Ehrenamtliche in Schichten im Laden und in der Sortierung. Neue Helfer sind jederzeit willkommen, derzeit aber eher jüngere, die keiner Risikogruppe angehören.

Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 und 13.45 Uhr und 14.15 und 17 Uhr. Am Mittwoch bleibt der Laden mittags geschlossen. Standorte der Kleidercontainer im Internet: www.drk-bodenseekreis.de

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €