Viele Kinderkleiderbasare fallen dieses Jahr coronabedingt aus. So auch die der katholischen und städtischen Kindergärten in Friedrichshafen. Der organisatorische Aufwand und die Erstellung eines Hygienekonzeptes seien zu aufwendig, heißt es.

Wieso städtische Kindergärten auf Basare verzichten

Das könnte Sie auch interessieren

Einziger Basar im Umkreis: Evangelische Kirche Immenstaad trotzt Corona

Die Evangelische Kirchengemeinde Immenstaad hat sich trotz und gerade wegen der Corona-Pandemie dazu entschlossen, auch diesen Herbst einen Kleiderbasar zu organisieren. „Auch unter Corona geht das Leben weiter und die Kinder wachsen aus ihren Klamotten raus. Unter Beachtung besonderer Auflagen wollen wir also auch diesen Herbst einen Kinderkleiderbasar veranstalten“, sagt Organisatorin Charlotte Hepp. Beim Basar gibt es Kleidung bis Größe 158 zu kaufen. Der Basar findet am Mittwoch, 30. September, im Evangelischen Gemeindehaus, Adlerstraße 22 in Immenstaad, statt. Schwangere und Mütter mit Säugling können von 9.30 bis 12 Uhr stöbern. Für alle anderen ist der Flohmarkt von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Alternative zum Basar sind Facebook-Gruppen

Jenseits von Veranstaltungen vor Ort gibt es auch im Internet Möglichkeiten, um Baby- und Kinderkleidung loszuwerden oder Neues zu erstehen – beispielsweise auf der sozialen Plattform Facebook. Dort gibt es Gruppen für Eltern, in denen Kleidung, Spielzeug und mehr verkauft und gekauft werden kann.

„Baby & Kinderbasar Bodensee„ heißt eine dieser öffentlichen Gruppe. Sie zählt derzeit fast 6000 Mitglieder. In der Gruppenbeschreibung heißt es: „Hallo, hier eine Seite für den Bodenseekreis, in dem Mann/Frau alles Gebrauchte verkaufen kann, was Babys und Kinder brauchen.“ Die Beiträge bestehen aus Bildern von Kleidung, Spielsachen, Kinderwagen und mehr mit einer Beschreibung zu den jeweiligen Artikeln. Sogar eine Rutsche für den Garten wurde dort bereits zum Verkauf gestellt. Wer Interesse hat, kommentiert den jeweiligen Beitrag oder schreibt dem Verkäufer eine Direktnachricht – so das Prinzip.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine weitere Facebook-Gruppe heißt „Baby-& Kinderbasar Friedrichshafen und Umgebung“. Die Seite ist privat, das heißt, wer in die Gruppe möchte, muss davor eine Anfrage stellen. Auch dort werden Baby- und Kinderkleidung verkauft.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €