Zugleich übernimmt er laut einer ZU-Mitteilung beim Stifterverband, zu dem das DSZ als Tochter gehört, die neu geschaffene Position des Kaufmännischen Leiters. „Fünf Jahre an der ZU waren für mich eine spannende, sehr bereichernde Zeit. Diese Universität ist ein wunderbarer Ort, ich werde mich ihr immer verbunden fühlen. Für ihre Zukunft wünsche ich von Herzen alles Gute“, erklärt Matthias Schmolz. Weiter heißt es in der Mitteilung: „Der Stifterverband nimmt die Zukunftsthemen Bildung, Wissenschaft und Innovation in den Blick und steht für eine einzigartige Verbindung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Ich freue mich sehr, die Entwicklung beider Institutionen in Zukunft mitgestalten zu können.“

Das könnte Sie auch interessieren

„Die ZU hatte mit Matthias Schmolz einen sachkundigen und engagierten Kanzler, dem die Weiterentwicklung der Universität am Herzen lag. Matthias Schmolz wird an der ZU eine Lücke hinterlassen, aber selbstverständlich respektiere ich seinen Weggang in Anbetracht dieses großen und interessanten Karrieresprungs. Ich wünsche ihm für die neue und spannende Aufgabe am Deutschen Stiftungszentrum viel Erfolg und alles Gute“, sagt ZU-Präsident Klaus Mühlhahn anlässlich des bevorstehenden Wechsels.