Die Fasnet 2021 in Kluftern wird wegen der Corona-Pandemie ausfallen – auch wenn der 50. Geburtstag der Narrenzunft ansteht. Das bekräftigte Zunftmeister Andreas Lamm nochmals bei der Hauptsammlung im Bürgerhaus. Bestenfalls werde es einen kleinen Hausball in der Zunftstube geben.

Jubiläumsumzug findet am 16. Januar 2022 statt

Für den Jubiläumsumzug ist als Ersatztermin der 16. Januar 2022 angemeldet. Rund 40 Mitglieder erschienen zu der Veranstaltung unter Corona-Bedingungen. Deshalb wurden auch keine Vertreter anderer Vereine und Zünfte eingeladen. Lamm wurde bei den Wahlen einstimmig als Zunftmeister bestätigt.

Göhrelöchner-Sage bei Erweckung kam gut an

In seinen Rück- und Ausblicken erwähnte Lamm unter anderem die Erweckung, bei der nicht der übliche Tanz, sondern die Göhrelöchner-Sage mit Einbeziehung von Widerwurz und Schloßbur aufgeführt wurde. Das sei gut angekommen. Aber auch der Tanz als Zusatz wurde von verschiedenen Seiten gewünscht. „Ich denke, hier werden wir eine Lösung finden und mal schauen, wie wir auch noch die Rebleute in die Sage einbauen können“, meinte der Zunftmeister.

Das könnte Sie auch interessieren

11.11., Weihnachtsfeier und Ostermarkt ungewiss

Die Fasnetsveranstaltungen seien gut besucht gewesen, bis auf das extra vorverlegte Narrenbaumfällen und den Kehraus in der Zunftstube. Der Ostermarkt des Fördervereins fand gerade noch vor dem Lockdown statt. „Ich stand mehrfach im Kontakt zum Gesundheitsamt, welches aus meiner Sicht zu der Zeit etwas überfordert schien und keine konkreten Auflagen geben konnte“, sagte Lamm. Was kommende Veranstaltungen betrifft, so ist der Adventsmarkt des Fördervereins bereits abgesagt, der 11.11., die Weihnachtsfeier und der Ostermarkt ungewiss.

159 aktive und 68 passive Mitglieder

Schriftführer Pius Schlegel berichtete, dass die Zunft 159 aktive und 68 passive Mitglieder habe. Er blickte auf zahlreiche Aktivitäten außerhalb der Fasnet. Kassierer Horst Brielmayer bilanzierte ein positives Vereinsjahr 2019.

Bei den Wahlen wurden neben Lamm einstimmig Horst Brielmayer sowie die Zunfträte Peter Flachs, Bettina Beller, Jürgen Specker, Martin und Claudia Viellieber und Elmar Lemmle sowie Kassenprüferin Heidi Schlegel und die stellvertretende Gruppenführerin Hanna Holverscheid bestätigt.

Florian Burgau kandidiert als Büttel gegen Udo Beller

Ortsvorsteher Michael Nachbaur meinte vor der Abstimmung zum Büttel noch: „Ich kenne keinen anderen.“ Doch Udo Beller hatte mit Florian Burgau einen Gegenkandidaten, gewann die Wahl aber deutlich. Einstimmig wurde Sandra Engler gewählt, die den neuen Posten der Jugendschutzreferentin innehat.

Theresia Wurst ist 30 Jahre bei der Narrenzunft Kluftern. Sie nahm auch die Ehrung für ihre Familienmitglieder Dietmar und Berthold Wurst entgegen.
Theresia Wurst ist 30 Jahre bei der Narrenzunft Kluftern. Sie nahm auch die Ehrung für ihre Familienmitglieder Dietmar und Berthold Wurst entgegen. | Bild: Wex, Georg

Mehrere Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Hästrägerorden des Alemannischen Narrenrings (ANR) hätte es gegeben, so Lamm. Die Verleihung wurde jedoch wegen Corona auf kommendes Jahr verschoben. Für 30-jährige Mitgliedschaft in der Zunft wurden Theresia, Dietmar und Berthold Wurst ausgezeichnet. Seit 25 Jahren sind Julia Friese, Ingrid Braunschweiler, Ellen Haller und Marion Sulger dabei.

Das Jugendschutzkonzept der Zunft:
http://www.nz-kluftern.de/jugendschutzkonzept.html

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €