Tiefe Schlaglöcher, Risse im Asphalt und Spurrinnen – die Straße Eichenmühle/Hof Hofen ist erkennbar in einem schlechten Zustand. Seit Beginn der Bauarbeiten zur B 31 neu zwischen Spaltenstein und Kluftern fuhren Baufahrzeuge und Bagger über die kleine Straße.

Anwohner machen sich Sorgen

„Die schweren Baufahrzeuge und LKWs haben die Straße total zusammengefahren. Es kann nicht sein, dass das zulasten der Anwohner geht“, sagt Jürgen Klein. Er macht sich Sorgen, dass die Anlieger auf den Kosten der Sanierung sitzen bleiben. „Es hieß, die Firma Deges würde das übernehmen, aber die Baufahrzeuge im Bereich der Brücke Spaltenstein und des Anschlusses Kluftern sind schon abgezogen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Nur der Enkel hat Spaß an den Schlaglöchern

Jürgen Kleins Vater kaufte das ehemalige Bahnwärterhäuschen, das heute die Hausnummer eins an der Eichenmühle trägt, seine 86-jährige Mutter lebt noch hier. Jürgen Klein spielte als Kind auf der Straße, die damals noch eine reine Anliegerstraße war. Heute hat sein dreijähriger Enkel Spaß an den Schlaglöchern, wenn nach Regen Wasser darin steht und hat – anders als sein Großvater – die Zeit genossen, als Laster und Bagger täglich am Haus vorbei fuhren. „Zum Teil sind die nachts mit ihrem besonders schweren Gerät gekommen, die Lebensqualität war für die Familie deutlich eingeschränkt“, sagt Klein.

Schlaglöcher, Risse und Dellen im Asphalt, ausgefahrende Ränder – die Straße Eichenmühle/Hof Hofen wurde während der Bauarbeiten der B 31-neu von schweren Baufahrzeugen befahren.
Schlaglöcher, Risse und Dellen im Asphalt, ausgefahrende Ränder – die Straße Eichenmühle/Hof Hofen wurde während der Bauarbeiten der B 31-neu von schweren Baufahrzeugen befahren. | Bild: Corinna Raupach

Abgesenkte Ränder, ausgefahrene Seitenbereiche

Die Schäden an der Straße sind vielfältig: Zum kaputten Belag kommen abgesenkte Ränder, ausgefahrene Seitenbereiche vor allem in den Kurven und ein nahezu komplett zugeschobener Seitengraben. „Hier sollte eigentlich das Hangwasser ablaufen“, sagt Jürgen Klein. Im Bereich zwischen der alten B 31 bis zur Brücke über den Eichenmühleweg ist der Fahrbahnbelag schon erneuert, dahinter sind lediglich zwei besonders große Schlaglöcher notdürftig aufgefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren