Mit einem neuen Konzept geht die 25. Eurobike am 31. August an den Start. Nachdem 1350 Aussteller bei der globalen Fahrrad-Leitmesse drei Tage lang den Fachbesuchern die neuesten Trends und Produkte präsentiert haben, stehen die Messehallen erstmals an zwei Tagen allen Interessierten offen. Mehr noch: Mit den beiden „Festival Days“ am 3. und 4. September hat die Messe Friedrichshafen ein dickes Programm für die Publikumstage zusammengestellt, das hohen Erlebniswert hat. Verpackt in elf Themenbereiche, soll für jeden Fahrradfan etwas dabei sein.
 

  1. Performance-Area: Dass man mit einem Rad nicht nur fahren, sondern sogar fliegen kann, zeigen Profis auf den Pneus wie Trial-Weltmeister Thomas Öhler oder Fabio Widmer, so wie bei der Pressekonferenz am Donnerstag. Kunststückchen, ja Stunts auf dem Rad legen die besten Fahrer Europas hin, verspricht die Messe, darunter auch Wetten-dass-Gewinner Daniel Rall oder Szene-Star Danny MacAskill, der auch Fahrtechnik-Tipps gibt.
  2. Demo-Area: Was bisher beim "Demo Day" vor Messestart möglich war, ist jetzt im fünftägigen Messeprogramm für alle Besucher eingebettet. 3000 Test-Bikes und Radzubehör stehen zum Ausprobieren bereit. Dabei können die Fahrräder auf der rund zehn Kilometer langen Teststrecke auch außerhalb des Messegeländes getestet werden.
    Tipp: Am besten vorab anmelden, um Warteschlangen zu umgehen.
  3. Innovation-Area: Ausgezeichnete Neuentwicklungen können hier in Augenschein genommen werden. 51 von 472 neuen Produkten erhalten in diesem Jahr den Eurobike Award, darunter ein Rennrad für Zeitfahrprofis mit Scheibenbremse, die Lenkerbeleuchtung oder ein verschleißfreies Getriebe, das erst nach 10 000 Kilometer Laufleistung etwas Schmieröl braucht.
  4. Academy-Area: Technik-Trends, Radreiseberichte oder Tipps von Experten bietet diese Plattform. So wie von Tibor Simai von der Firma SQ lab, die in der Halle B3 die Sitzknochen am Gesäß vermisst, um so die jeweils optimale Sattelbreite zu ermitteln. "Radfahren darf nicht weh tun", wirbt der Produktentwickler um mehr Beachtung für die Ergonomie auf dem Rad.
  5. -Kids-Area: Radfahren beginnt schon für die Zweijährigen, wenn sie mit dem Laufrad unterwegs sind. Hier gibt es Tipps, worauf Eltern beim Fahrradkauf in den verschiedenen Altersstufen ihrer Sprösslinge achten müssen. Auf dem Radparcour oder beim Fahrsicherheitstraining können auch Vorschulkinder schon ihre Geschicklichkeit auf zwei Rädern beweisen.
  6. Women's-Area: Da geht's nicht nur um die pinke Variante des Mountainbikes, sondern um "ihre" Bedürfnisse auf dem Fahrrad – von Damen-Modellen bis zur Frisurberatung, wie sich die Haarpracht unter dem Fahrradhelm so drapieren lässt, dass man auch ohne den Kopfschutz noch passabel ausschaut. Eine Coffee-Lounge und Fahrtechniktraining für Frauen gibt es dazu.
  7. Show-Area: Die ist nicht neu, aber für modebewusste Fahrradfans schon immer ein Muss. Neben der Biker-Mode für 2017 gibt es auf der Bühne diesmal auch Fahrradfilme zu sehen. In Interviews geben Stars Einblick in die Biker-Welt.
  8. Bike-Kitchen-Area: Auch was für Frauen, aber eben nicht nur sie: Wer wissen will, wie man auf die Schnelle einen lecken Schlauch wechselt oder Bremsbeläge austauscht, erhält von Experten Hilfe zur Selbsthilfe. Ein bisschen Übung braucht man allerdings schon, wenn man ein Hinterrad binnen zwei Minuten wieder fahrtüchtig machen kann, wie es Alexa Hüni bei der Pressekonferenz vorgeführt hat.
  9. Travel-Area: Fahrradreisen werden immer beliebter. Wer mit einem Bike-Urlaub liebäugelt, dürfte hier ausreichend Anregungen finden. Über 70 Aussteller aus zehn Ländern zeigen bei "Holiday on bike", wo Weltenbummler auf dem Sattel eine Menge erleben können.
  10. Vision-Area: Etwa 20 Aussteller zeigen auf der Eurobike 2016 erneut Modelle, die etwas aus dem Rahmen fallen – egal ob Lastenrad, Liegerad oder Tandem. Die sogenannte "Bike-Book-Show" präsentiert seltene Sammlerstücke in der Fahrrad-Literatur.
  11. Music-Area: Bei der Jubiläumsedition der Eurobike wird freilich auch gefeiert. Bei der Party am Samstagabend sorgt unter anderem DJ Chris Montana für Stimmung und heiße Beats. Auf der Bühne geben sich an beiden Tagen jeweils ab 12 Uhr große Namen der Musikszene die Klinke in die Hand. Mit dabei sind Madcon, Joris, Kelvin Jones, Alvaro Soler, Lions Head oder die Killerpilze.

Gewinnspiel und mehr

  • Gewinnspiel: Wir verlosen 5 x 2 Tageskarten für die „Festival Days“. Wer gratis dabei sein will, ruft bis zum 30. August, 12 Uhr, unsere Gewinnspiel-Hotline unter der Rufnummer 0 13 79/37 05 00 15 an. Bitte das Stichwort „Eurobike-Tickets“ sowie den Namen und die Adresse angeben. Die Gewinner werden am 31. August veröffentlicht, die Tickets zugeschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Öffnungszeiten & Preise: Die Eurobike ist am Samstag, 3. September, von 9 bis 18 Uhr geöffnet und am Sonntag, 4. September, von 9 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro für einen und 17 Euro für zwei Tage. Vom 31. August bis 2. September ist die Messe nur für Fachbesucher offen.
  • Zufahrt: Weil ein Teil der Messestraße als Teststrecke genutzt wird, ist an allen Eurobike-Tagen von 10.30 Uhr bis 19.30 Uhr die Nord-Zufahrt (über Hirschlatt) zum Messegelände gesperrt.