Der Vorgang ist landesweit einmalig. Im Oktober 2014 sicherte sich die Stadt per Ratsbeschluss ein Zugriffsrecht auf Wohnungen ihrer Städtischen Wohnungsbaugesellschaft (SWG), um Asylbewerber unterzubringen. Seither muss die SWG alle frei werdenden