Ginge es nach dem berechneten Geburtsdatum, hätte Wilma laut Mitteilung des Medizin-Campus Bodensee (MCB) bereits am 19. Dezember zur Welt kommen sollen. „Wegen der Geschenke wollten wir eigentlich kein Weihnachtsbaby, aber jetzt ist es für uns natürlich etwas ganz Besonderes“, sagt Miriam Runge zum Geburtstag ihrer Tochter, die bei ihrer Geburt 52 Zentimeter groß und 3210 Gramm schwer war. Auch Papa Tim Hüser ist glücklich über die Kleine, die per Kaiserschnitt zur Welt kam. „Sie ist das schönste Weihnachtsgeschenk, das man sich nur vorstellen kann.“ Für die Sache mit den Geschenken hat er bereits einen Plan: „Im Sommer bekommt sie ihren ganz persönlichen Wilma-Tag.“

Groß ist die Freude auch bei Häflerin Ionela Casandre und ihrer Familie. Für ihren Sohn, der laut MCB-Mitteilung eigentlich erst in zwei Wochen geboren werden sollte, hatten sich die Eltern bereits einen Namen ausgesucht: Armando. „Weil er an Weihnachten Geburtstag hat soll er jetzt aber Cristian heißen“, erzählt Ionela Casandre. Bei seiner Geburt wog Cristian 3050 Gramm und war 48 Zentimeter groß. „Er ist ein richtiges Geschenk für uns und seine beiden großen Schwestern“, sagt Casandre.