Seit 2014 entwickeln vier Kressbronner Elektroantriebe für Longboards. Aus dem nebenberuflichen Projekt wurde das Start-up „JayKay“. Inzwischen arbeiten die vier Gründer im Alter zwischen 32 und 38 Jahren in Vollzeit für ihr Unternehmen. „Zudem haben wir vier Mitarbeiter auf 450-Euro-Basis“, sagt Isabell Armbruster. Möglich mache dies ein Investor, der das Start-up seit 2017 unterstütze, erklärt die 32-jährige Betriebswirtin, die bei „JayKay“ das Marketing verantwortet.

Drei der vier Gründungsmitglieder von „JayKay“ mit einem ihrer Longboards (von links): Marius Martin, Daniel Jäger und Isabell Armbruster.
Drei der vier Gründungsmitglieder von „JayKay“ mit einem ihrer Longboards (von links): Marius Martin, Daniel Jäger und Isabell Armbruster. | Bild: Susanne Hogl

Die vier Gründer haben mit ihren Elektroantrieben bereits einige Preise abgeräumt. Jetzt wagen sie sich in „Die Höhle der Löwen“. In der Show des Fernsehsenders Vox stellen Start-ups oder Erfinder während eines sogenannten „Pitches“ ihre Geschäftskonzepte vor und werben bei den „Löwen“, prominenten Investoren, für ihre Ideen.

Die Vox-“Löwen“ nehmen das Produkt von „JayKay“ genau unter die Lupe (von links): Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Judith Williams, Nils Glagau und Ralf Dümmel.
Die Vox-“Löwen“ nehmen das Produkt von „JayKay“ genau unter die Lupe (von links): Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Judith Williams, Nils Glagau und Ralf Dümmel. | Bild: Mediengruppe RTL

Am Dienstagabend werden nun Armbruster und ihre drei Mitgründer Marius Martin, Daniel Jäger und Benedict Kuhlmann versuchen, den Investoren ihren Elektroantrieb schmackhaft zu machen. Mithilfe des E-Antriebs erreichen Skater eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 30 Stundenkilometern. Der Fahrer steuert den Antrieb mit einem Fingerring: Dreht er diesen nach vorne, gibt er Gas, dreht er ihn zurück, bremst das Longboard ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Seit diesem September liefert „JayKay“ seine Elektroantriebe aus. „Die Entwicklung hat sich länger hingezogen als gedacht“, erklärt Armbruster. Derzeit bewegten sich ihre Verkaufszahlen im ein- bis zweistelligen Bereich. „Wir haben das Problem, dass wir noch nicht so bekannt sind. Wir hoffen, dass sich das mit unserem TV-Auftritt ändert.“

Ihr Produkt bekannter zu machen, sei auch der Hauptgrund für ihre Teilnahme gewesen, sagt Armbruster: „Es geht uns nicht in erster Linie darum, den Zuschlag zu bekommen.“ Falls sich aber doch einer der prominenten Investoren für ihre Longboard-Antriebe interessieren sollte, hoffen Armbruster und Co., dass sie von dessen Netzwerk profitieren können.

JayKay bei „Die Höhle der Löwen“: Dienstag, 8. Oktober, ab 20.15 Uhr auf Vox.