Das Feuerwerk am Abend des Seehasenfestsamstags lockt Jahr um Jahr zehntausende Besucher auf das Festgelände und ans umliegende Bodenseeufer. Auch auf dem Programm für das 68. Kinder- und Heimatfest ist es zu finden: Nach der "Romantischen Nacht auf dem See", die ab 22 Uhr zu beobachten ist, erhellt ab 22.30 Uhr das Feuerwerk den Himmel über der Zeppelinstadt. Nach der Premiere im vergangenen Jahr werden an jenem Abend erneut zwei Zeppeline aufsteigen. „Ein ganz wunderbares Erlebnis“, sagte Karl-Heinz Fricker, der im vergangenen Jahr mit an Bord war, nach dem Flug. "So etwas vergisst man nie mehr.“ Der SÜDKURIER verlost zwei Plätze in einem der fliegenden Häfler Wahrzeichen.
 

"Das ist ganz großes Kino!"

"2015 sind unsere beiden Zeppeline zum ersten Mal zum Seehasenfest-Feuerwerk geflogen. Dieser ganz besondere Flug kam bei den Passagieren so gut an, dass wir beschlossen haben, ihn auch in diesem Jahr wieder anzubieten", berichtet Andrea Fischer, Pressesprecherin der Zeppelin-Reederei. "Auch für uns Piloten ist ein Feuerwerksflug immer ein ganz besonderes und faszinierendes Ereignis", sagt Oliver Jäger. "Er bietet einen atemberaubenden Blick auf die Lichter rund um den See, die wunderschön beleuchtete Seehasenfest-Kulisse und natürlich auch auf das fantastische Feuerwerk!"

Mit an Bord war bei der Premiere auch Profi-Fotograf Achim Mende aus Überlingen. "Es ist einfach gigantisch, so in der Nacht über Friedrichshafen zu schweben und und all die Lichter der Stadt und er unzähligen Schiffe auf dem See zu sehen", schildert er. "Wenn dann noch das Feuerwerk diese unglaubliche Szene erleuchtet und man von einem Luftschiff zum anderen schauen kann, dann ist das ganz großes Kino!" Mende wird auch beim zweiten Feuerwerks-Flug mit an Bord sein. "Dieses Jahr lässt sich das ganze noch steigern, weil die Luftschiffe bis zum Grande Finale des Feuerwerks in der Luft bleiben dürfen – das sollte dann noch spektakulärere Bilder liefern. Dieses Mal kommen extrem lichtstarke Objektive und eine 50 Megapixel-Kamera zum Einsatz", so Mende. "Bleibt nur noch zu hoffen, dass das Wetter mitmacht."

 

Aufgrund behördlicher Vorgaben wird der Zeppelin während des Seehasenfest-Feuerwerks in 500 Metern Höhe fliegen und dabei zwei Kilometer Abstand zum Feuerwerk halten, wie Zeppelin-Pilot Oliver Jäger erklärt.
 


Einer der beiden Flüge wurde zum normalen Preis angeboten, schildert Andrea Fischer. "Er war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht." Wer sich aber nicht auf sein Glück bei der SÜDKURIER-Verlosung (siehe unten) verlassen möchte, hat die Möglichkeit, den Flug in Kombination mit einem Vier-Gänge-Menü des Sternekochs Manfred Lang zu buchen. Der Besitzer des Hotels "Residenz am See" in Meersburg hat einer Mitteilung der Zeppelin-Reederei zufolge für den Feuerwerks-Abend des Seehasenfests ein Menü mit dem Namen “Hommage Graf Zeppelin”.

Die ersten 3 Gänge werden in der Werft-Atmosphäre des Zeppelin-Hangars serviert. Das Dessert gibt es dann während des Zeppelinflugs zum Feuerwerk. Die Teilnahme an diesem Abend, an dem unter anderem auch eine Werft-Führung auf dem Programm steht, kostet 695 Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Ist dieser zweite Flug womöglich die letzte Gelegenheit, das Seehasenfest-Feuerwerk aus dieser ganz besonderen Perspektive zu erleben? Nein. "Natürlich können wir uns gut vorstellen, auch im nächsten Jahr wieder zum Seehasenfest-Feuerwerk zu fliegen", sagt Andrea Fischer.

Informationen zum "Dinner & Zeppelin-Flug": www.zeppelinflug.de

 




Zwei Plätze zu gewinnen


Der SÜDKURIER verlost zwei Plätze für den Feuerwerks-Flug am Samstag, 16. Juli. Die beiden Zeppeline starten vor Beginn des Seehasenfest-Feuerwerks zu einem rund 60-minütigen Flug. Teilnahmeschluss ist am Dienstag, 12. Juli, 12 Uhr. Die Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt. (Teilnahmebedingungen)