Bei einem Verkehrsunfall auf der B31 zwischen Friedrichshafen Ost und Eriskirch wurden am Montagnachmittag drei Personen verletzt. Wie die Polizei mitteilt, sei eine 54-Jährige mit ihrem Auto aus noch unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort sei die Fahrerin mit einem Auto mit Anhänger kollidiert.

Sowohl die 54-Jährige als auch der 38-jährige Fahrer des Autos auf der Gegenfahrbahn und ein Kleinkind mussten ins Krankenhaus gebracht werden. „Die beiden Erwachsenen sind schwer verletzt, dem Kind ist nichts passiert“, sagt Karina Urbat vom Polizeipräsidium Konstanz.

Schaden bei etwa 33 000 Euro

Wie Urbat weiter mitteilt, liegt der entstandene Schaden bei rund 33 000 Euro.

Verkehrschaos in Friedrichshafen: Wegen eines Unfalls, bei dem zwei Autos kollidierten, war die Bundesstraße B 31 am Montagnachmittag gesperrt.
Verkehrschaos in Friedrichshafen: Wegen eines Unfalls, bei dem zwei Autos kollidierten, war die Bundesstraße B 31 am Montagnachmittag gesperrt. | Bild: Kerstin Mommsen

Wegen des Unfalls war die B31 zwischen Friedrichshafen und Eriskirch zwischen 15 und 16.30 Uhr am Montagnachmittag ganzseitig gesperrt. Seit 17.45 Uhr ist die Straße wieder auf beiden Spuren befahrbar.

In der Stadt momentan fast kein Durchkommen

Auf den Straßen in Friedrichshafen dauert es gerade immer noch sehr lange: Es staut sich auf der B31, auf der Otto-Lilienthal-Straße sowie in Richtung Meckenbeuren und Eriskirch.