Nadja Adis ist Coach – und Unternehmerin.
Nadja Adis ist Coach – und Unternehmerin. | Bild: Nadja Adis

Was ist der El Camino Women´s Business Club?

Der Club für Unternehmerinnen, die ihren eigenen Weg gehen. Dieses Netzwerk hat das Ziel, selbständigen Frauen und Unternehmerinnen einen Mehrwert zu generieren. Wir treffen uns in der Regel einmal Monat, immer vormittags von 10 bis 12 Uhr in der El Camino Praxis in Ravensburg. Es finden Fachvorträge aus den unterschiedlichsten Bereichen statt, mit dem Ziel, sich selbst weiter zu entwickeln und anschließend Kontakte zu knüpfen. Wer Interesse hat einen Impulsvortrag über etwa 30 Minuten zu halten, darf
sich gerne bei mir melden.

Warum braucht es ein spezielles Netzwerk und wie funktioniert das?

Zu den lokalen Treffen vor Ort gibt es in Facebook eine eigene, geschlossene Gruppe, in der wir uns kostenfrei und unverbindlich austauschen und vernetzen können. Die Vorteile sind Steigerung des Bekanntheitsgrades, Empfehlungen, Weiterbildung und vertraulicher Austausch unter Frauen. Einschränkung auf Frauen aus dem Grund, weil wir andere Vorgehensweisen und auch Schwierigkeiten zu lösen haben, als die Männer.

Wie viele Frauen nutzen bereits den El Camino Women´s Business Club im Bodenseeraum?

Wir sind noch sehr jung, die Nachfrage ist jedoch immens. Mit jedem Treffen gibt es weitere Unternehmerinnen, die Interesse bekunden. Es ist wirklich eine großartige Gruppe von tollen Frauen.

Aus welchen Bereichen kommen die Frauen?

Wir haben die unterschiedlichsten Bereiche vertreten. Frauen aus Gesundheitswesen Fotografie, Beauty und Wellness, Marketing & Medien, Einzelhandel und viele mehr.

Die meisten Gründer sind männlich. Warum?

Ich glaube, dass wir Frauen noch sehr geprägt sind von alten Denkstrukturen und Glaubensmustern, zumindest ist das meine Erfahrung aus meiner täglichen Coachingarbeit. Frauen sind bescheidener, so sind sie sozialisiert worden. Ihnen wird leider noch immer weniger zugetraut, als den Männern und sind somit oftmals unter „Beweispflicht“ ihrer Kompetenz. Außerdem managen Frauen die Familie und haben so einen zusätzlichen Spagat zu bewältigen. Männer hingegen können sich unabhängig von Familie voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren und sind beruflich viel schneller anerkannt als Frauen.

Wie vereinbart man ein Unternehmen und Familie miteinander?

Die Vereinbarkeit schafft man nur mit sehr viel Struktur und Organisation. Der Vorteil ist, jede Gründerin und Unternehmerin trägt diese Eigenschaft bereits in sich, sonst wäre sie im Angestelltenverhältnis. Die „typischen Arbeitszeiten“ gibt es nicht, man braucht Flexibilität und Ausweichmöglichkeiten. Sei es in Form von Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder, Home-Office oder auch Nachtarbeit. Wichtig hierbei ist, auch die „Auszeiten“ zu planen, damit man Kraft tanken kann und nicht leer läuft.

Warum gründen so viele Frauen in der Elternzeit?

Weil es mit Kindern immens wichtig ist, flexibel arbeiten zu können und dennoch nicht den Anschluss in die Arbeitswelt zu verlieren. Gleichzeitig ist es eine Chance zur Neuorientierung und ein ideales Sprungbrett, da man die Selbständigkeit langsam und stetig aufbauen kann.

Wohin dürfen sich Frauen wenden, wenn sie gründen oder Teil des Netzwerks sein wollen?

Gerne dürfen sich die Frauen an mich persönlich wenden oder auch direkt über die Facebook Gruppe. Per Mail: Nadja.adis@elcaminopraxis.de, Mobil: +49 151 2300 6951, Internet: http://www.elcaminopraxis.de und die FB-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/736606830035603/?source_id=259400764183343