Ein 51-jähriger Fahrer stand mit seinem Audi laut Polizeibericht zunächst an einer Ampel im Bereich des Maybachplatzes. Als die Ampel auf Grünlicht umschaltete, reagierte der Mann demnach zunächst nicht. Andere Verkehrsteilnehmer forderten ihn durch Hupen auf, loszufahren. Daraufhin beschleunigte der 51-Jährige in Richtung Keplerstraße ungewöhnlich stark, berichtet die Polizei weiter. In der Riedleparkstraße kam der Wagen von der Fahrbahn ab, streifte eine Straßenlaterne und prallte gegen einen Baum.

Das könnte Sie auch interessieren

Der etwa 20 Zentimeter starke Stamm wurde durchtrennt, der Baum fiel gegen ein Auto, welches dabei beschädigt wurde. Im weiteren Verlauf prallte der Audi gegen einen VW, welcher wiederum entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung gegen eine Grundstücksmauer an der Riedleparkstaße geschleudert wurde.

Die drei Personen, die im VW saßen, wurden der Polizei zufolge möglicherweise leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Die Riedleparkstraße war bis etwa 18.45 Uhr in beiden Richtungen komplett gesperrt. Der Audi und der VW waren nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden.