Nach Angaben der "Märkischen Allgemeinen" kam der 32 Jahre alte Sebastian B. bei der Lastwagen-Attacke am Berliner Breitscheidplatz uns Leben. Er stamme aus dem Ort Ragösen (Potsdam-Mittelmark) und sei als Mitarbeiter bei ZF in Brandenburg/Havel in der Abteilung Wareneingang beschäftigt gewesen. "Wir sind alle sehr betroffen", zitiert die Zeitung die dortige ZF-Betriebsratsvorsitzende Carmen Bahlo. Am Donnerstagabend hat es zu Ehren des Toten eine Mahnwache gegeben.

„ZF verurteilt Terror und jede andere Form von Gewalt aufs Schärfste", sagt ZF-Personalvorstand Jürgen Holeksa. "Mit großer Bestürzung und Anteilnahme haben wir erfahren, dass unter den Opfern des Terroranschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt auch ein in unserem Brandenburger Werk beschäftigter Mitarbeiter ist. Er hatte in Berlin eine berufsbegleitende Fortbildung und im Anschluss daran den Weihnachtsmarkt nahe der Gedächtniskirche besucht. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen unseres Mitarbeiters, denen wir unsere volle Unterstützung zusagen.“ Nach Angaben der "Märkischen Allgemeinden" hatte Sebastian B. zusammen mit zwei Bekannten auf dem Weihnachtsmarkt seinen bestandenen Studienabschluss gefeiert.