Bei der diesjährigen Eurobike gab es große Kritik seitens der Fachbesucher, Händler und Aussteller. Darauf reagierte die Messe Friedrichshafen bereits kurz nach der Veranstaltung mit einem veränderten Konzept. Schnell stand fest: Die Fahrradmesse soll wie ihre Schwesterveranstaltung Outdoor zur reinen Fachmesse werden und zu einem früheren Zeitpunkt im Jahr stattfinden. Nun wurden laut einer Mitteilung der Messe die Aussteller zum Thema Veranstaltungsdauer befragt. Das Ergebnis: Die Eurobike 2018 öffnet nur noch an drei, statt wie bisher vier Tagen ihre Türen. "Die starke Mehrheit unserer Kunden hat sich für eine dreitägige Eurobike 2018 ausgesprochen. Als Partner der globalenBranche unterstützen wir diesen Anspruch und stellen Ausstellern und Fachbesuchern somit die gewohnte Businesszeit von drei Tagen zur Verfügung", erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, die Entscheidung.

Die Organisatoren der Eurobike haben die Ausstellerbefragung zur Messedauer nach eigenen Angabensowohl quantitativ als auch spezifisch hinsichtlich diverser Produktsegmente, Unternehmens-Größen und -Herkunft ausgewertet. "Es gibt ein ganz klares Votum der Branche für drei Veranstaltungstage. Dies ist sicherlich auch der aktuellen konjunkturellen Situation und der herausfordernden Saison 2016 für viele Player geschuldet“, sagt Bereichsleiter Stefan Reisinger. "Eine dreitägige Veranstaltung istkostengünstiger und obwohl dies auch für uns als Veranstalter Einschnitte bedeutet, tragen wir diese Entscheidung selbstverständlich mit."

Um interessierten Herstellern im Rahmen der dreitägigen Eurobike 2018 möglichst viel „quality time“ mit Händlern und Partnern anbieten zu können, werden kündigen die Organisatoren an, zukünftig verstärkt individuelle, direkt vor- oder nachgelagerte Formate anbieten. Diese können von Test-Events bis hin zu Rückzugsmöglichkeiten für den gezielten Austausch zwischen Aussteller und Fachbesucher reichen, heißt es in der Medienmitteilung.

Im kommenden Jahr findet die Eurobike nochmal im gewohnten Rahmen statt. Sie beginnt am Mittwoch, 30. August, und endet mit einem Festivalday für Endverbraucher am Samstag, 2. September. Von 30. August bis 1. September ist die Messe ausschließlich für das Fachpublikum geöffnet.