Kurz vor 12 Uhr landete die E-Mail im Redaktions-Postfach: Der Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz fällt bis auf Weiteres aus. Der Grund: „die aktuelle Wetterlage“, heißt es im Schreiben der Katamaran-Reederei Bodensee. Tatsächlich zog heute ein kräftiger Wind über Friedrichshafen hinweg. „Momentan messen wir am Bodensee Windstärke 7, also rund 52 Stundenkilometer“, erklärt Jürgen Schmidt vom meteorologischen Dienst „Wetter-Kontor“ am frühen Nachmittag auf SÜDKURIER-Nachfrage.

Video: Jud, Marcel
Das könnte Sie auch interessieren

Morgen Mittwoch werde sich die Wetterlage kurzzeitig beruhigen, so Schmidt weiter: „Dann kommt ‚Tanja‘, ein schwaches Zwischenhoch, und es bleibt trocken“. Doch bereits gegen Abend soll „Tanja“ dann vom Orkantief „Siro“ abgelöst werden, das Wind und Regen bringt. Dann dürften die Wellen auf dem Bodensee wieder ähnlich hoch schlagen wie heute.

Video: Jud, Marcel

Der starke Wind hat heute auch einzelne Möwen aus ihrer Bahn geworfen.

Video: Jud, Marcel

Während der folgenden Tage und am Wochenende bleibe das Wetter wechselhaft, betont Schmidt: „Die Details sind zwar noch offen, aber Ende der Woche ziehen Tiefdruckgebiete mit starkem Wind über die Bodensee-Region.“ Die Temperaturen blieben für die Jahreszeit voraussichtlich ziemlich mild.

Das könnte Sie auch interessieren

Und Schmidt weckt bereits Hoffnungen auf weniger stürmische Zeiten: „Zu Beginn der kommenden Woche setzt dann wahrscheinlich eine Wetterbesserung ein.“ Ab wann der Katamaran wieder nach Friedrichshafen fährt, erfahren Sie auf der Internetseite der Reederei, die laufend aktualisiert wird: www.der-katamaran.de