Am Mittwoch, 4. September, startet die Eurobike und damit werden die Anfahrtswege zur Messe wieder überlastet sein. Insgesamt erwartet die Messegesellschaft 60.000 Besucher in vier Tagen. Die Messe ist bis Freitag, 6. September, jeweils von 8.30 bis 18.30 Uhr nur für Fachbesucher sowie akkreditierte Journalisten zugänglich. Am Samstag, 7. September, hat die Öffentlichkeit Zutritt zum „Festival Day“. Die Messeleitung gibt wichtige Hinweise:

Das könnte Sie auch interessieren

Pendler

Autofahrer, die normalerweise täglich über die Messestraße nutzen, sollten die Route während der Eurobike meiden und das Messegelände weiträumig umfahren. Die Kreisstraße am Messegelände zwischen Messekreisel Ost und Kreisverkehr Hirschlatt, beziehungsweise Abzweigung Gerbertshaus, ist von Mittwoch bis Samstag zu den Veranstaltungs-Testzeiten zwischen 10.30 und 16.30 Uhr für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. In dieser Zeit können Aussteller und Besucher das Messegelände nur aus Richtung Friedrichshafen anfahren. Die Parkplätze direkt am Gelände oder die Ausweichparkplätze (Park & Ride) stehen zur Verfügung und werden je nach Verkehrsaufkommen geöffnet. Die Messeleitung bittet deshalb alle Messebesucher auf die aktuelle Ausschilderung zu achten und vor jeder An- und Abreise die aktuelle Verkehrsinformation von Google Maps zu prüfen.  Es gibt sogar einen eigenen Link hier .

Früh losfahren

Grundsätzlich empfiehlt es sich, außerhalb der Hauptverkehrszeiten (7.30 bis 10 Uhr) anzureisen. Wer früher losfährt, erspart sich viel Zeit, wenn die Straßen die Spitzenbelastung zu Messebeginn bewältigen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nebenstrecken nutzen

Bei Rückstau auf der B 31 aus Richtung Lindau, Stockach, Kressbronn oder Meersburg, sollten die Messebesucher der Nebenstrecken-Beschilderung „Messe“ folgen.

Beim Publikumstag können Besucher zahlreiche Fahrräder ausprobieren.
Beim Publikumstag können Besucher zahlreiche Fahrräder ausprobieren. | Bild: Felix Kaestle/Messe Friedrichshafen

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Die kostenlose Buslinie 17 fährt zwischen den Bahnhöfen und dem Messegelände. Zum Festival-Day bietet der Verkehrsverbund Bodensee-Oberschwaben ein Kombi-Ticket an, in dem Hin- und Rückfahrt sowie Messeeintritt enthalten sind. Bei einer Abfahrt aus Friedrichshafen, Immenstaad, Markdorf, Oberteuringen, Meckenbeuren oder Langenargen kostet das Ticket 13,50 Euro. Aus dem restlichen Verbundgebiet 15,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Fahrrad fahren

Die Messe Friedrichshafen hat für alle Radler nach eigenen Angaben ausreichend Fahrrad-Abstellplätze, zudem gibt es kostenlos bewachte Fahrradparkplätze. Wer dem Stau ein Schnippchen schlagen will, kann das auf dem Zweirad tun.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.