Bald ist es wieder so weit: Friedrichshafen freut sich auf den alljährlichen Ausnahmezustand. Dass das Seehasenfest vom 13. bis 17. Juli wie immer bunt sein und ansteckend fröhlich und ausgelassen gefeiert werden soll, ist Ehrensache.

Natürlich spielt das Sicherheitskonzept eine wichtige Rolle. Man will alles tun, was nötig ist, aber die Bevölkerung nicht unnötig verunsichern, wie Polizeioberrat Uwe Janitschek als Leiter des Polizeireviers Friedrichshafen betont. "Die allgemeine Sicherheitslage hat sich seit dem letzten Jahr nicht wesentlich verändert", sagt er. Man gehe von einer hohen "abstrakten Gefahrenlage" aus.

"Die Einsatzzentrale hat sich in den Vorjahren bestens bewährt", ergänzt Hans-Jörg Schraitle, Leiter des städtischen Amts für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt (BSU). Ein Entscheidungsstab mit jeweils einem Vertreter von Polizei, Wasserschutzpolizei, Feuerwehr, BSU, der Hilfsdienste und des Seehasenfestpräsidiums sei klar definiert. "Wir sehen uns gut gewappnet, die Einsatzmaßnahmen gut zu bewältigen", sagt Uwe Janitschek. Auch Jugendschutz und Alkoholprävention lägen wie immer im Fokus.

Los geht's mit dem Antrommeln am Donnerstag, 13. Juli, um 17 Uhr am Gondelhafen. Um 18 Uhr öffnet der Vergnügungspark am Hinteren Hafen seine Pforten, aber auch alle Festgärten und Stände sind mit dem Fassanstich durch Oberbürgermeister Andreas Brand und die Bürgermeister der Stadt geöffnet. Traditionell wird das Häfler Heimatfest im Anschluss an die große Festaufführung des Seehasentheaters im Graf-Zeppelin-Haus durch das Stadtoberhaupt offiziell eröffnet. "Der Zauberer von Oz" heißt das mit Spannung erwartete Musiktheater der Ludwig-Dürr-Schule.


"Kauft ein Seehasenfestabzeichen!" Dieser Appell von Hermann Dollak, Präsident des Seehasenfestpräsidiums, ist wie immer an jeden erwachsenen Besucher gerichtet. Die 4 Euro für das Festabzeichen lohnen sich aus Sicht der Veranstalter – auch und gerade wegen der unterschiedlichen Theateraufführungen. Wer im Vorverkauf keine kostenlose Karte ergattert, braucht nicht traurig zu sein. Karten gibt es in kleiner Zahl stets auch noch nach Beginn der jeweiligen Aufführung, weil alle zurückgegebenen Karten dann dort zur Verfügung gestellt werden. Beim Seehasenfest gibt es aber in diesem Jahr Neuerungen. Unter anderen sind Stände mit veganen, vegetarischen und glutenfreien Produkten vertreten. Wer sich auf jede Menge Adrenalin freut, dürfte zum Beispiel bei "Drifting", der weltweit einzigen Achterbahn mit freischwingenden Gondeln, die auf Geschwindigkeit, Kurvenlage und Insassen reagieren, an der richtigen Adresse sein. Und: Kein Seehasenfest ohne das nächtliche Feuerwerk am Samstagabend oder den großen Festzug am Sonntag unter Mitwirkung aller Schulen – diesmal unter dem Motto "Mit dem Seehas durch das Jahr".

Seehasenfest

"Das Seehasenfest zeigt Flagge" heißt es von Donnerstag, 13. Juli, bis Montag, 17. Juli. An verschiedenen Verkaufsstellen sind deshalb Fahnen und andere Merchandising-Produkte zu erwerben, mit denen Häuser festlich geschmückt werden können. Der Preis für eine Halbe Bier liegt auch in diesem Jahr bei 4,50 Euro, die Maß bei 8,50 Euro. Mit dem Kauf eines Festabzeichens für 4 Euro können alle Veranstaltungen besucht werden. Die kostenfreie Ausgabe von Karten für die Theateraufführungen ist am Montag, 10. Juli, von 14 bis 17 Uhr im GZH, ab 11. Juli an der Vorverkaufskasse zu deren Öffnungszeiten. Karten für die Einholung des Seehasen gibt's ab Montag, 10. Juli, im GZH. (ght)

Informationen im Internet: www.seehasenfest.de