"Bei unserer Ochsenbraterei am Seehasenfest kamen 6100 Euro zusammen", erklärt Round-Table-Präsident Matthias Willmann. Es habe kaum Diskussion darüber gegeben, an welche karikative Einrichtung in Friedrichshafen das Geld in diesem Jahr gehen könnte. "Wir finden der offene Mittagstisch ist eine tolle Einrichtung", sagt Round-Table-Mitglied Florian Mayer, "und es ist großartig, dass wir die Erlöse der Ochsenbraterei wieder an andere Stelle für Essen verwenden können."

Der Mittagstisch, bei dem zwölf Ehrenamtliche seit über zehn Jahren Menschen mittwochs um punkt 12 Uhr mit einer warmen Mahlzeit versorgen, ist eine feste Institution in Friedrichshafen. "Wir geben pro Woche rund 30 bis 50 Essen an Menschen mit geringem Einkommen aus", erklärt Anita Vooren, die den Mittagstisch ehrenamtlich betreut. Besonders gut besucht sei der Mittagstisch meist in der zweiten Monatshälfte, da dann das Geld in vielen Haushalten knapp werde, so Vooren. Das Essen kommt aus der ZF-Kantine, die es vergünstigt herausgibt. Dennoch bleiben Kosten zu decken, für das Essen und die Lieferung.

"Die Menschen sollen sich hier willkommen fühlen"

"Wir sind unglaublich dankbar, dass wir den Mittagstisch nun wieder für weitere eineinhalb Jahre sichern können", sagt Pfarrer Markus Hirlinger. Für viele sei der Mittagstisch ein wichtiger Termin im Kalender, da es um mehr gehe, als um das Essen an sich. "Die Menschen sollen sich hier willkommen fühlen", so Hirlinger. Dass das Konzept aufgeht, sieht man vor Ort. Die Tische sind gut belegt, es gibt ein ständiges Kommen und Gehen. Die Menschen, die meisten sind älter, unterhalten sich, lachen miteinander, trinken nach dem Essen noch einen Tee oder Kaffee.

Der Mittagstisch findet jeweils mittwochs von 12 bis 13 Uhr im Gemeindezentrum St. Nikolaus, Karlstraße 171, statt. Er richtet sich an Menschen mit geringem Einkommen und Gästen, die ein Mittagessen in Gemeinschaft erleben wollen. Die Besucher bezahlen 2,20 Euro pro Essen, sofern sie vom Sozialdiakonat keine Gutscheine erhalten haben. Für Kinder unter sechs Jahren ist das Essen kostenlos.