Auf der ganzen Welt werden am kommenden Samstag, 15. September, Menschen Müll sammeln – beim World Clean Up Day. Auch Friedrichshafen, Langenargen und Konstanz sind mit dabei, wenn insgesamt 50 Städte und Gemeinden entlang des Rheins das Ufer von der Quelle bis zur Mündung zu säubern. Der Rhine Clean Up findet im Rahmen des weltweiten Müllsammeltages statt.

In der Zeppelinstadt organisiert Thomas Henne von den Grünen die Aktion, an der Freiwillige und Interessierte mitmachen können. „Am Seeufer gibt es leider mehr Müll als viele vermuten“, weiß Thomas Henne vom Grünen-Ortsverband aus eigener Erfahrung. „Deshalb ist es nur logisch, dass wir mithelfen, dass weniger Abfall in den See, den Rhein und letztlich im Meer landet.“

Keine Veranstaltung der Grünen

Die Säuberungsaktion ist keine Veranstaltung der Grünen, sie rufen nur dazu auf. Die Stadt Friedrichshafen und der Landkreis stellen die Ausrüstung wie Müllsäcke, Handschuhe oder Greifer. "Wir wollen das gesamte Ufer vom Cap Rotach bis zum Strandbad säubern – mal sehen, wie weit wir kommen und wie viel wir einsammeln werden", so der Initiator.

Vor allem Plastikmüll, der achtlos in der Umwelt landet, ist ein immer größer werdendes Problem. "Es ist wichtig, dass wir mit einer solchen Säuberungsaktion darauf hinweisen, wie viel Kunststoff auch bei uns im See landet", sagt Henne. Seiner Meinung nach sollte es oberstes Ziel aller sein, so viel Plastik wie möglich zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren