Wer Autos liebt, mag es sinnlich: Spritverbauch? CO2-Werte? Lärmschutz? Spielt alles keine Rolle, wenn es brummt und knallt, röhrt und stinkt. Die Oldtimer-Parade am Abend war deshalb genau das Richtige für Auge und Ohr, Herz und Nase aller Motor-Nostalgiker.

Ein wenig verspätet ging es an den Start: Der kurze Regen hatte die Strecke glitschig gemacht; gefährlich vor allem für die Zweiräder. Ein klassischer V8-Tourenwagen wischte den Asphalt sozusagen trocken.

Derweil wartete Andreas Kümpers am Ausgang von Halle 6 sehnsüchtig auf seinen Einsatz: In Rregenjacke stand er neben seinem grünen De Dion aus dem Jahre 1906. Bis aus dem Münsterland hat er ihn hertransportiert. Warum er so was macht? „Wir wollen doch zeigen, dass diese Autos fahren“, lacht Kümpers: „Sonst meinen doch alle, die können nur im Museum herumstehen.“

Endlich hieß es „Start frei“: Ein Jahrhundert Automobilgeschichte knatterte und dröhnte an den Holztribünen vorbei, von einem sachkundigen Sprecher kommentiert.

Strahlende Gesichter stolzer Besitzer wechselten mit voller Konzentration, wenn es in die Kurven ging. Denn besonders bei den Motorrädern schenkte man sich nichts: Rennmaschinen allesamt, auch im hohen Alter, und so versuchte auf der Zielgeraden jeder jeden noch zu versägen. Die Zuschauer johlten, wenn die Maschinen in Düsenjäger-Lautstärke aufjaulten. Besonders schön: Die Maschinen des Classic Racing Team Bodensee, allesamt von früheren Renn-Matadoren aus der Region gepflegt und gefahren. Ältester im Feld: Max Fessler, 80 Jahre.

Heute Abend geht die Oldtimer-Parade in die zweite Runde. Dann vielleicht mit Mister Superbike, Peter Rubato aus Meckenbeuren. Auf jeden Fall gibt’s wieder anderthalb Stunden lang die schönsten Oldies in Aktion. Um 18 Uhr geht’s los; danach ist Oldie-Party im Foyer West.
 

Klassikwelt Bodensee

Rahmenprogramm: Bei Show-Rennen im Freigelände messen sich täglich von 11 bis 17 Uhr Automobile und Motorräder. Achtelmeilen-Rennen finden am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr statt. Bei der täglichen Airshow von 14.30 bis 15 Uhr sind klassische Flugzeuge und Helikopter zu sehen. Die Oldtimer-Parade startet am Samstag um 18 Uhr erneut. Anschließend wird ab 19 Uhr im Foyer West mit den Monroes gefeiert, der Eintritt zur Rock'n'Roll-Party kostet 12 Euro.

Messe: Die Klassikwelt Bodensee findet bis zum Sonntag, 5. Juni, täglich von 10 bis 18 Uhr statt. Die Tageskarte kostet 16 Euro, ermäßigter Eintritt 14 Euro.