Für Autofahrer gesperrt ist seit gestern die Raderacher Straße zwischen den Häfler Ortsteilen Schnetzenhausen und Unterraderach. Bis voraussichtlich 15. Oktober finden dort Arbeiten am Brückenbauwerk der B31 neu statt, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Für Arbeiten am Brückenbauwerk der B31 neu brauchen die Bauarbeiter Platz und müssen auf die Raderacher Straße ausweichen. Deswegen ist sie einige Wochen komplett gesperrt.
Für Arbeiten am Brückenbauwerk der B31 neu brauchen die Bauarbeiter Platz und müssen auf die Raderacher Straße ausweichen. Deswegen ist sie einige Wochen komplett gesperrt. | Bild: Mona Lippisch

Das Landratsamt nutzt die Vollsperrung, um gleichzeitig eine Querungshilfe für Radfahrer am Ortsausgang von Unterraderach zu bauen. Autofahrer werden ab dem Kreisel am Hotel Krone über die Ausfahrt in die Untere Mühlbachstraße umgeleitet. Wer in Richtung Schnetzenhausen unterwegs ist, wird ab dem Kreisel Raderacher Straße/Tanneburgstraße über die Berger Straße umgeleitet. Für Radfahrer und Fußgänger gilt eine Umleitung über Heiseloch. Auf der Umleitungsstrecke rechnet die Stadt mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Deswegen gilt in der Zeit der Sperrung in Schnetzenhausen, Unterraderach und Sparbruck zwischen 22 und 6 Uhr die Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern.

Bei der Ortseinfahrt Schnetzenhausen dürfen Autofahrer im Zeitraum der Vollsperrung nur 30 Stundenkilometer fahren.
Bei der Ortseinfahrt Schnetzenhausen dürfen Autofahrer im Zeitraum der Vollsperrung nur 30 Stundenkilometer fahren. | Bild: Mona Lippisch