Was gibt es für Kinder Schöneres, als auf einem Spielplatz nach Herzenslust zu klettern, zu sandeln, zu rutschen oder zu balancieren? Das alles können sie ab sofort auf dem neuen Spielplatz Solarstadt in Wiggenhausen-Süd, der gestern eingeweiht wurde. Freuen können sich außerdem die Kinder in Allmannsweiler über ein neues Spielgerät auf dem Spielplatz in der Jupiterstraße.

„Was gefällt euch an diesem Spielplatz besonders gut?“, fragte Bürgermeister Andreas Köster drei Mädchen vom benachbarten Kinderhaus Wiggenhausen. Die waren sich einig, dass das kleine Karussell ganz besonders schön ist und drehten eine rasante Runde. Daneben finden sie auch eine Federwippe, einen Wackelbogen und eine schlicht als Gerätekombination bezeichnete Anlage. Sie erinnert an ein Häuschen auf Stelzen mit Kriechtunnel, Schrägaufstieg, Kletterstangen und Treppen. Natürlich darf auch eine Rutsche nicht fehlen. Viel Spaß werden die Kinder auch mit der Wasserspielanlage haben. Mit Pumpe, Rinnen, Trichter, Matschplatte und Wassertisch darf hier geplanscht werden.

Spielplatz kostete rund 190 000 Euro

Der Spielplatz mit einer Fläche von 350 Quadratmetern ist für Kinder bis zu einem Alter von sechs Jahren gedacht und kostete rund 190 000 Euro. Geld, das für die Kleinen gut angelegt sei, fand Köster. Für die größeren Kinder gibt es gleich nebenan ein großes Klettergerüst und einen Bolzplatz. Norbert Denzel von der Grünabteilung des Stadtbauamts rechnet damit, dass der Spielplatz von vielen Kindern genutzt wird. „Deshalb haben wir uns für recht robuste Spielgeräte entschieden.“ Reinhard Friedel, Leiter des Amtes für Bildung, Betreuung und Sport, sieht den Spielplatz als einen Baustein im Rahmen des Quartiersmanagements.

„Kinder sind unsere Zukunft und in Friedrichshafen macht es Spaß, Kind zu sein“, sagte Köster. In diesem Sinne sei der Spielplatz Solarstadt ein wichtiger Teil der Infrastruktur für Wiggenhausen-Süd und seine Bürger. „Mit zahlreichen Bänken und Tischen finden hier auch die Eltern und Großeltern eine hohe Aufenthaltsqualität“, ist sich der Bürgermeister sicher.