Das Zeltlager Seemoos ist Kult. Für unzählige Kinder und Jugendliche, für viele Ehemalige, auch für aktuelle und frühere ehrenamtliche Betreuer. Manchen Anwohnern ist es auch ein Dorn im Auge – wegen des vor allem in den Sommermonaten erhöhten Geräuschpegels. Sommerfreizeiten mit Badespaß, mit direktem Zugang zum Bodensee, Paddeln, Segeln, Zeltlagerdisco, Luftmatratzen-Kino, hier bricht man zu aufregenden Wanderlagern auf und erlebt unvergessliche Ferientage. Bewegung gab's im Zeltlager Seemoos in den vergangenen fast sieben Jahrzehnten schon immer. Doch jetzt sind nach der Renaturierung und Neugestaltung des Uferbereichs im vergangenen Jahr dringende notwendige bauliche Veränderungen avisiert.

Grund dafür ist zum einen die Tatsache, dass die mittlerweile fast 70 Jahre alte bauliche Infrastruktur längst nicht mehr auf dem Stand der heutigen Zeit ist und in Bezug auf hygienische Anforderungen, Gesundheitsvorsorge oder auch Blitzschutz zu wünschen übrig lässt. Zum anderen wünscht sich die Diözese Rottenburg-Stuttgart als Eigentümer des Grundstücks und potenzieller Bauherr auch Sicherheit hinsichtlich baurechtlicher und nachbarschaftsrechtlicher Fragen, wie Weihbischof Thomas Maria Renz gestern im Einklang mit Diözesanjugendseelsorger Markus Schiefele und Franz Brugger, dem Vorsitzenden des Bauausschusses des Diözesanrates, betonte.

Traditionen gibt es im Zeltlager Seemoos viele – hier singen Jugendliche und Eltern gemeinsam beim jährlichen "Famlientag".
Traditionen gibt es im Zeltlager Seemoos viele – hier singen Jugendliche und Eltern gemeinsam beim jährlichen "Famlientag". | Bild: Brigitte Geiselhart

Erster Bürgermeister Stefan Köhler signalisierte Unterstützung der Stadt bei den in den kommenden Jahren anstehenden Abriss- und Baumaßnahmen. Geduld wird aber dennoch gefragt sein. Zunächst einmal gehe es darum, das Bebauungsplanverfahren voranzutreiben, das mindestens zehn bis zwölf Monate in Anspruch nehmen wird, wie Köhler klar stellte. Wenn alles gut läuft, kann demnach damit gerechnet werden, dass die noch zu erstellenden Baukörper frühestens in einigen Jahren ihrer Bestimmung übergeben werden können. "Das 70. Jubiläum des Zeltlager Seemoos wird 2019 wohl auf einer Baustelle gefeiert werden", so der Ausblick von Weihbischof Renz.

Aus einem Architektenwettbewerb ging das Häfler Büro Oberschelp unter insgesamt fünf eingereichten Entwürfen als Sieger hervor. "Es soll dem Betrachter sofort erkennbar sein, dass die Gebäude am Ende der Straße anders genutzt werden als die umliegende Wohnbebauung", erklärt Daniel Oberschelp. Sein Konzept nimmt die Idee der "kleinteiligen Dächer" auf und sieht zweigeschossige, miteinander verbundene Gebäudeelemente in Hanglage vor. Zentrale Punkte sind die Neuausrichtung der Verwaltung, des Küchen- und Essbereichs, des Sanitätsbereichs. Ein überdachtes Winterlager kann im Sommer bei schlechtem Wetter bespielt werden und dient ebenfalls als Blitz- und Unwetterschutz. Auch Ruheräume und ein Empfangsplatz mit Info sind vorgesehen. Das Hanggeschoss wird demnach aus Massivbeton bestehen, das Obergeschoss wird mit Holz verkleidet. Die Trennung zwischen Fußweg und Fahrzeugverkehr soll klar ausgelegt sein. Zum "Herzstück" des Zeltlagergeländes soll ein großer Platz mit Sitzgelegenheit werden. "Er ist als zentraler Treffpunkt mit Backhäuschen und Kiosk ausgelegt", sagt Daniel Oberschelp.
 

Auch der ehrenamtliche Lagerleiter Benjamin Blumer ist vom Konzept des Zeltlagers begeistert.
Auch der ehrenamtliche Lagerleiter Benjamin Blumer ist vom Konzept des Zeltlagers begeistert. | Bild: Brigitte Geiselhart

Auch wenn es noch viel Spielraum gibt, wenn noch nicht alle Details hundertprozentig geklärt sind: "Nach vielen Jahren der Vorbereitung sind die ersten wichtigen Schritte getan", sind sich die Verantwortlichen aus Diözese und Stadt einig. Alle fünf eingereichten Entwürfe sind noch bis zum 7. Juli während der Öffnungszeiten des Technisches Rathauses einzusehen.

Zeltlager Seemoos

Das Zeltlager Seemoos wird vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) der Diözese Rottenburg-Stuttgart getragen. Es bietet in den Sommerferien mehrerer Freizeiten an, die altersstrukturiert in die Teillager "Pluto", "Saturn" und "Jupiter" mit jeweils eigenen Programmen gegliedert sind. In den vergangenen 68 Jahren haben hier unzählige Kinder und Jugendliche unbeschwerte und abenteuerliche Ferien verbracht. Direkt am Bodensee gelegen bietet das Zeltlager Seemoos auf seinem weitläufigen Gelände viel Platz zum Toben, Spielen und Basteln. (ght)

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.