Wer heute den Manzeller Sandstrand "Negerbad" nennt, hat meist eine überlieferte Bezeichnung übernommen, ohne sich viel dabei zu denken. Dass der Begriff "Neger" benutzt wurde und wird, um Menschen mit dunkler Hautfarbe herabzusetzen oder gar zu entmenschlichen, ist vielen zwar nicht bewusst. Aber das ändert nichts daran, dass der Begriff rassistisch besetzt ist und aus dem Sprachgebrauch verschwinden sollte.

Ein unbekannter Teilnehmer der Online-Plattform "Sag's doch" hat das Thema angesprochen. Die Stadt hat klargestellt, dass der Strand diesen Namen nie offiziell getragen hat. Damit hätte die Sache erledigt sein können. Stattdessen wurde eine vorhersehbar emotionale Diskussion ausgelöst. Wie lange wird es dauern, bis die Diskussion ums "Negerbad" zum Thema von Rednern der Partei wird, die "political correctness" auf den Müllhaufen der Geschichte werfen möchte? Und warum sollte das "Manzeller Hölzle" nicht einfach weiterhin so heißen?friedrichshafen.redaktion@suedkurier.de