Der Verlust der klassischen Outdoor-Messe nach München war für die Messe Friedrichshafen zu Beginn dieses Jahres ein schwerer Schlag. Denn der Branchenverband European Outdoor Group (EOG) hatte sich nach 25 Jahren guter Zusammenarbeit dafür entschieden, den Branchentreff künftig in München stattfinden zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Der Branchenverband European Outdoor Group hatte im Februar entschieden, die Messe ab 2019 nach München zu verlegen.
Der Branchenverband European Outdoor Group hatte im Februar entschieden, die Messe ab 2019 nach München zu verlegen. | Bild: Felix Kästle/Messe Friedrichshafen

Doch seit Bekanntwerden dieser Entscheidung feilte das Messeteam aus Friedrichshafen nach einem Alternativkonzept für eine Outdoor-Messe in der Zeppelinstadt. Am Mittwoch präsentierte Messegeschäftsführer Klaus Wellmann nun vor der Presse das neu entwickelte Format, nicht ohne deutlich zu machen, dass er die Entscheidung der EOG nicht nachvollziehen kann. "25 Jahre lang traf sich die Branche in Friedrichshafen.

Wir sind verantwortlich dafür, dass die Branche sich überhaupt zu einer eigenständigen Branche entwickelt hat", sagte Wellmann selbstbewusst. Die EOG vertrete nicht die gesamte Outdoor-Branche, sondern nur eine gewisse Anzahl an Unternehmen. Daher sei es nur folgerichtig, für die kleinen und mittleren Unternehmen und Händler eine eigene Veranstaltung anzubieten. "Wir konnten die Fesseln des Verbandes ablegen", betonte auch Stefan Reisinger, Bereichsleiter der Outdoor, und fügte hinzu, dass die Messe Friedrichshafen nun eine Veranstaltung "für das Rückgrat der Branche" anbiete.

Messegeschäftsführer Klaus Wellmann (rechts) mit Outdoor-BereichsleiterStefan Reisinger.
Messegeschäftsführer Klaus Wellmann (rechts) mit Outdoor-BereichsleiterStefan Reisinger. | Bild: Mommsen, Kerstin

Vom 17. bis 19. September 2019 soll die Outdoor Friedrichshafen stattfinden, die Messedauer wurde von vier auf nur noch zweieinhalb Tage gestutzt. Von diesem Herbsttermin, der außerhalb der Verkaufssaison und der Ferien liegt, erhoffen sich die Friedrichshafener Messemacher eine gute Resonanz. Die Outdoor wird in vier der zwölf Messehallen sowie auf dem Freigelände und dem Konferenzzentrum stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

"Wir bieten ein knappes und knackiges Format an und können damit auch ein ganz anderes Preisniveau anbieten, als die Messe München", erläuterte Stefan Reisinger. Fokus der neuen Outdoor liege auf den Märkten Deutschland, Österreich und der Schweiz, für die Friedrichshafen der perfekte Messestandort sei, wie Geschäftsführer Klaus Wellmann betonte.

"Authentisch, praxisnah und zukunftsweisend" – so präsentiert sich die neue Outdoor Friedrichshafen.
"Authentisch, praxisnah und zukunftsweisend" – so präsentiert sich die neue Outdoor Friedrichshafen. | Bild: Mommsen, Kerstin

Der Schwerpunkt des Produktangebotes soll auf der Hartware aus den Bereichen Alpinismus, Camping, Wassersport, Reisen und Lifestyle liegen, wie Projektleiter Dirk Heidrich erläuterte. Punkten wollen die Messe-Veranstalter auch mit günstigen Paketangeboten, die sowohl Ausstellungsfläche, als auch Standbau und Verpflegung beinhalten. "So würde ein neun Quadratmeter großer Stand schon ab 1699 Euro zu haben sein", erklärte Dirk Heidrich.

Neu ist auch, dass das Catering für Aussteller und Fachbesucher inkludiert ist. "Damit wollen wir viel Raum zum Netzwerken geben", erklärt Bereichsleiter Stefan Reisinger. Angebote für das Publikum soll es vorerst nicht geben.