Friedrichshafen – Bald geht es los: Die ersten "Stadtwerk am See Beach Days" an der Häfler Uferpromenade beim Gondelhafen starten am 9. Juni. Vier Tage lang, bis zum 12. Juni, wird geschmettert, gebaggert und gepritscht was das Zeug hält, denn alles dreht sich rund um Beach-Volleyball sowie Beach-Soccer. Die Zuschauer erwartet ein spannender Mix aus Turnieren, Meisterschaften und Mitmachaktionen. Vom Sport aus der Profiliga beim LBS-Cup bis hin zu Freizeit-Volleyballern sowie diejenigen, die es werden wollen – jeder kommt auf seine Kosten.

Langsam gehen die Vorbereitungen in die finale Runde. Damit die Sportveranstaltung ein voller Erfolg wird, werden weiterhin Teams gesucht. Für den Beach-Soccer-Cup am 9. Juni können sich noch drei bis vier Mannschaften anmelden, bei den Beachvolleyball-Stadtmeisterschaften gibt es ebenfalls noch freie Teamplätze: "Wenn Leute 'Stadtmeisterschaft' lesen, bekommen sie gleich Angst. Dabei ist dieser Wettbewerb wirklich für Jedermann gedacht", stellt Veranstalter Markus Dufner von der MCD Sportmarketing GmbH aus Überlingen klar, "Spaß steht im Vordergrund, gerade beim Volleyballspielen." Teilnehmen an den Beachvolleyball-Stadtmeisterschaften können 20 Teams. Ganz gleich ob Vereine, Gruppen, Firmenteams oder Freundeskreise.

Anmeldeschluss für das Beach-Soccer-Turnier ist der 29. Mai, Nennungen für die Beachvolleyball-Stadtmeisterschaft werden bis zum 3. Juni entgegengenommen. Alle Teilnehmer erwarte, bei hoffentlich gutem Wetter, ein tolles Event. "Mit einem gewissen Beach-Flair, bei dem sich jeder angesprochen fühlt, wird nach dem gleichen Konzept wie auch in Überlingen vorgegangen", erklärt Dufner. Schon seit drei Jahren werden die Beach-Days in Überlingen erfolgreich veranstaltet, auch dort unmittelbar am Seeufer.

Um eine möglichst breite Zielgruppe anzusprechen, gebe es neben dem Sport auch Mitmachaktionen. "Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot, natürlich im Gastronomiebereich, aber auch kleinere Musikvorführungen gibt es und eventuell auch tänzerische Beiträge", zählt der Veranstalter auf. Damit eine komfortable Beachvolleyball-Arena entstehen kann, werden am Vortag der Veranstaltung etwa 250 Tonnen Sand per Lastwagen angeliefert, zwei Tribünen mit bis zu 300 Sitzplätzen und Banden aufgebaut, außerdem Verpflegungsstände sowie eine Bar. Standort des Spektakels ist die Asphaltfläche vor dem Gondelhafen, eine Beachbar, Gastronomie-Angebote sowie Attraktionen für Klein und Groß sind auf den Rasenflächen im Uferpark zu finden.

Am ersten Tag, 9. Juni, sind erst einmal die Fußballer an der Reihe, die sich beim Beachsoccer-Cup austoben können. An den restlichen Tagen gehört die Arena ganz den Volleyballern. Freitagvormittag, 10. Juni, ist die Arena für Schüler geöffnet, die hier mit ihren Lehrern Sportunterricht der etwas anderen Art machen können. Die Vorrunde der Stadtmeisterschaft startet dann um 14 Uhr. Anschließend finden die offiziellen Meisterschaften statt. Neben dem Hauptfeld am Gondelhafen ist geplant, ebenfalls die zwei Volleyballfelder im Friedrichshafener Strandbad für die Spiele bis zum Viertelfinale einzubeziehen.

Sportlicher Höhepunkt der Beachvolleyball-Tage ist der LBS-Cup am Samstag und Sonntag. An den beiden Tagen gibt es für die Zuschauer spannenden Profi-Volleyball zu sehen. Es treten 16 Männer- und zwölf Frauenmannschaften aus ganz Baden-Württemberg gegeneinander an und kämpfen um Preisgeld sowie wichtige Punkte für die deutsche Meisterschaft.

Vorbereitungen im Zeitplan

Die einzige Komplikation, die auftreten kann, ist schlechtes Wetter. "Wir erhoffen uns natürlich, dass es nicht regnet. Wir haben keine Ausweichmöglichkeiten, der sportliche Bereich findet bei jedem Wetter statt", so Dufner. Alle Vorbereitungen, die beeinflusst werden können, seien momentan im Zeitplan. "Gerade werden die letzten Feinschliffe der Logistik, des Bandensystems und des Sandes fertiggestellt", berichtet der Veranstalter.

Der SÜDKURIER ist Medienpartner der Friedrichshafener Beach-Days. Ausgerichtet werden sie vom VfB-Friedrichshafen. "Ich als Veranstalter sehe natürlich das Gesamt-Event. Wenn es eine Veranstaltung wird, bei der alle Spaß haben, die Promenade alle vier Tage gut besucht ist und Stadt, Sponsoren sowie Zuschauer zufrieden sind, ist es ein großer Erfolg", sagt Dufner.

Was wird geboten?

Beach-Soccer-Tag: Zum Auftakt gehört die Sand-Arena am Donnerstag, 9. Juni, den Fußballern. Start des Soccer-Cups ist um 16 Uhr. Drei bis vier Teams können sich noch anmelden. Meldeschluss: 29. Mai

Stadtmeisterschaft: Wann? Freitag, 10. Juni, 14 Uhr. Gespielt wird im Quadro-Mix-Modus: vier Spieler, davon mindestens eine Frau, höchstens ein Ligaspieler und Ersatzleute. Meldeschluss: 3. Juni. Gebühr: 40 Euro pro Team. Anmeldung: www.beach-days-fn.de

Leser gewinnen Team-Platz: Freitag, 10. Juni, um 20 Uhr findet ein Spiel mit VfB-Volleyballprofis statt. Sechs Leser können mit je zwei Profis zwei Teams bilden. Anmeldung (mit Name, Adresse, Telefon, E-Mail, Betreff: Beachvolleyball): friedrichshafen.redaktion@suedkurier.de