Welche Gäste gehen an Bord des Torture Ships?

An der Party nehmen laut Veranstalter Thomas Siegmund von der Augsburger Agentur Zip-Zone Jahr um Jahr Menschen aus aller Welt teil. "Sie kommen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus Japan, USA, Schweiz und Frankreich", sagt er. Da es finanziell aufwendig sei, den Eintritt, die An- und Abreise sowie eine Unterkunft zu bezahlen, zählen vor allem Menschen mit gut bezahlten Jobs zu den Gästen. "Politiker, Ärzte oder Rechtsanwälte befinden sich unter den Teilnehmern", sagt Siegmund. "Aber auch jüngere Teilnehmer werden kommen", ist sich Siegmund sicher. "Die sparen dafür ein paar Monate."

Vorab sind oft Schaulustige am Pier. Wie empfinden das die Gäste?

Das ist unterschiedlich, so Siegmund. "Einige finden das toll und dass es dazugehört. Für andere ist es ein Grund, nicht mitzumachen." Laut dem Veranstalter will nicht jeder Gast erkannt werden. "Ich empfehle dann Sonnenbrille oder Maske."

Was passiert an Bord?

Auf der MS München gibt es kein gesondertes Programm. Es wird laut Veranstalter mit unterschiedlichen DJs auf allen Decks gefeiert, getanzt und getrunken. "Mehr ist aufgrund des Platzes an Bord nicht zu machen", sagt Siegmund. An Land ist dagegen erneut ein Programmpunkt geplant. "In Konstanz wird bei einsetzender Dämmerung Feuer gespuckt. Das Thema der Veranstaltung wird dabei spielerisch eingepflegt", erklärt Siegmund. Dabei sei es ihm bewusst, dass auch Kinder die Show zufällig sehen könnten. "Deswegen prüfen wir alle geplanten Auftritte ganz genau." Hinzu käme, dass die Show sich nicht nur an die Fetischfreunde, sondern auch an neugierige Passanten richte. 

Gab es Schwierigkeiten, das Torture Ship auch 2018 genehmigen zu lassen?

"Alles ist glatt gelaufen", erklärt Thomas Siegmund. Schwierigkeiten habe es keine gegeben. Josef Siebler, Pressesprecher der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB), bestätigt das: "Wer ein Schiff chartert, muss uns die Nutzungspläne vorlegen. Im Falle des Torture Ships gibt es keine Vorkommnisse, die gegen die Veranstaltung sprechen." Zu den Richtlinien gehört, dass es keine gesonderten Einrichtungen für sexuelle Handlungen geben darf. Nach einer aufgeheizten Debatte im Jahr 2014 wurden die Richtlinien geändert, seitdem gibt es kein Swingerschiff mehr und auf dem Torture Ship musste der "Darkroom" abgeschafft werden.

Gibt es noch Karten?

Der Vorverkauf läuft seit einer Woche. "Es stehen 600 Karten zum Verkauf. Etwa 40 sind schon weg", sagt Siegmund. Vorverkaufsstellen sind Szeneshops, etwa in Stuttgart, Ulm, Zürich und München. Auch im Internet sind Karten erhältlich. Eine Karte kostet 65 Euro.

Wann hält das Schiff in Konstanz und Friedrichshafen?

In Friedrichshafen legt die MS München um 19 Uhr an, um 19.45 sticht sie Richtung Konstanz in den Bodensee. Dort ankert sie von 20.50 Uhr bis 21.30 Uhr. Bis 5.30 verkehrt sie dann noch zwischen den zwei Städten mit Endstation Konstanz. Ab 20 Uhr bestreitet die deutsche Fußball-Nationalelf bei der WM in Russland allerdings auch ihr zweites Gruppenspiel gegen Schweden. Es könnten also weniger Zuschauer in den Konstanzer Hafen strömen als in den vergangenen Jahren. 2017 fand zeitgleich auch der große Konstanzer Nachtflohmarkt statt, was zusätzlich zu mehr Andrang am Hafen geführt haben dürfte.

Das Torture Ship 2017 in Konstanz